In diesem Jahr brach für die Formel 1 in Deutschland eine neue Ära an: Die meisten Rennen können nur noch von Sky-Abonnenten verfolgt werden, RTL zeigt nur noch einige wenige Rennen. Zumindest vorerst hat das aber anscheinend nicht dazu geführt, dass die Formel 1-Fans im Vergleich zu den letzten Jahren nennenswert Fans verloren hätte. So verfolgten am Sonntagnachmittag im Schnitt 4,16 Millionen Zuschauer die Übertragung aus Imola bei RTL. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr lag der Reichweiten-Schnitt der RTL-Übertragungen bei knapp unter vier Millionen, auch 2019 waren im Schnitt gut vier Millionen Zuschauer dabei gewesen. Auch wenn der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen mit 18,2 Prozent unter den aus den letzten Jahren bekannten Werten blieb, dürfte man bei RTL also recht zufrieden sein.

Sky erreichte mit der Parallel-Übertragung wohl aufgrund der Konkurrenz spürbar weniger Zuschauer als beim Saison-Auftakt drei Wochen zuvor. 0,77 Millionen Zuschauer wurden hier diesmal im Schnitt gezählt, das waren 350.000 weniger als beim letzten Rennen, aber trotzdem deutlich mehr als in den vergangenen Jahren, als man die Formel 1 noch per se mit RTL teilen musste. Im letzten Jahr lag der Reichweiten-Schnitt aller Rennen bei knapp über einer halben Million Zuschauern. Die Marktanteile der Sky-Übertragung beliefen sich auf 4,1 Prozent beim Gesamtpublikum und 8,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Doch zurück zu RTL: Neben der Formel 1 lief dort vor allem noch "RTL aktuell" mit 17,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und 4,15 Millionen Zuschauern insgesamt richtig gut, die neue Dokusoap "Alt & Abgefahren" kam danach zum Auftakt auf unspektakuläre, aber zumindest recht solide 11,4 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe. 2,52 Millionen Zuschauer wollten die fahrenden Rentner beobachten. Die Probleme begannen dann aber nach 20:15 Uhr so richtig.

Marktanteils-Trend: Ninja Warrior Germany Allstars

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Nachdem "Ninja Warrior Germany - Allstars" vor zwei Wochen noch so erfolgreich gestartet war, hatte es in der vergangenen Woche schon einen merklichen Rücksetzer gegeben, diesmal ging's auf nur noch 9,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen weiter bergab. Übrig waren noch 1,61 Millionen Zuschauer, etwa 600.000 weniger als vor zwei Wochen. Danach kam "Temptation Island" nur auf 7,4 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe, eine weitere Folge gegen Mitternacht ließ den Marktanteil dann zwar wieder etwas steigen, blieb mit 9,6 Prozent aber ebenfalls einstellig und damit im roten Bereich.