Mit zwei halbstündigen Serien-Folgen als Erstausstrahlung hat ProSieben am Montagabend versucht, sein Publikum anzusprechen. Dabei lief es zumindest zeitweise nicht gerade berauschend. Wo zuletzt noch "Chernobyl" zu überzeugen wusste, tat sich der Sender nun schwer, zweistellige Marktanteile zu erzielen. Zum Start in den Abend gelang dies allerdings noch: Auf genau 10,0 Prozent brachte es "Young Sheldon" bei seiner Rückkehr nach der mehrwöchigen Pause - das war der beste Wert seit Januar.

Insgesamt schalteten um 20:15 Uhr durchschnittlich 1,12 Millionen Zuschauer ein. Bei der anschließenden Wiederholung blieben noch 1,04 Millionen dran und der Marktanteil ging auf 8,7 Prozent zurück. Für "Die Simpsons" lief es danach noch schlechter: Trotz neuer Folge enttäuschte die Zeichentrickserie mit gerade mal 700.000 Zuschauern sowie 6,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, ehe ein Aufguss mit 7,2 Prozent auf ähnlichem Niveau verharrte. Später am Abend sorgten alte Folgen von "The Big Bang Theory" immerhin noch dafür, dass die Marktanteile auf bis zu 11,1 Prozent anzogen.

Durchweg schlecht verlief der Abend dagegen für RTLzwei, wo um 20:15 Uhr eine Wiederholung der "Bauretter" für nur 670.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 3,9 Prozent in der Zielgruppe sorgten. Zwei aufgewärmte Folgen von "Extrem sauber" fielen danach auf 3,6 und 3,3 Prozent zurück. Weil es darüber hinaus auch tagsüber schon nicht rund lief, musste sich RTLzwei zum Wochenstart mit einem Tagesmarktanteil von lediglich 3,8 Prozent bemühen. Zum Vergleich: Kabel Eins war mit 5,1 Prozent deutlich erfolgreicher. Beim Gesamtpublikum reihte sich RTLzwei mit gerade mal 1,9 Prozent sogar nur auf dem 13. Rang ein.

Unter den kleinen Sendern schaffte ZDFneo am Montag die besten Quoten - auf sehr gute 4,0 Prozent brachte es der Sender, der nicht zuletzt mit britischen Krimis punktete. So entschieden sich um 20:15 Uhr durchschnittlich 1,84 Millionen Zuschauer für "Inspector Barnaby", eine weitere Folge punktete mit 1,65 Millionen Zuschauern sowie 7,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum.