Wie bringt man bei einem alten Frachter wie dem "Perfekten Dinner" neuen Schwung hinein? Vox hat sich dazu entschieden, in dieser Woche "Promi-Influencern" eine Bühne im Rahmen der Sendung zu geben - und die Quoten lassen sich durchaus sehen. Schon am Montag und Dienstag lag das Koch-Format bei 8,3 und 7,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Und auch am Mittwoch sah es mit zum zweiten Mal 8,3 Prozent überdurchschnittlich gut aus. 

Im laufenden Jahr kommt das "Perfekte Dinner" am Vox-Vorabend auf rund 7,0 Prozent Marktanteil - die Influencer sorgen hier derzeit also ganz offensichtlich für einen kleinen Boost. Auch "First Dates" lag am Mittwoch bei guten 8,2 Prozent, dafür gab’s in der Zeit davor teils massive Probleme. "4 Hochzeiten und eine Traumreise" (3,1 Prozent) sowie "Zwischen Tüll und Tränen" (5,2 Prozent) konnten nicht überzeugen und auch "Shopping Queen" war mit 5,2 Prozent schwach unterwegs. 

Während Vox am Vorabend mit dem "Perfekten Dinner" gute Quoten eingefahren hat, sah es bei Kabel Eins ganz anders aus. Dort blieb "Mein Lokal, Dein Lokal" ab 18 Uhr bei schwachen 4,1 Prozent hängen, "Achtung Kontrolle" tat sich im Anschluss mit 3,2 Prozent noch schwerer. Und auch in der Primetime gelang dem Sender nicht der Sprung über die 5-Prozent-Marke, "Braveheart" erreichte 1,07 Millionen Zuschauer. Das entsprach 4,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 

In der Primetime lag dann auch Vox auf einem enttäuschenden Quoten-Niveau, das ist aber auch selbst verschuldet, war das Programm doch reichlich anspruchslos. Vier Folgen der längst eingestellten Serie "Bones" holten in der Spitze 5,3 Prozent Marktanteil. Das ist dann auch der Grund, weshalb man beim Tagesmarktanteil nur auf 6,2 Prozent kam. Sat.1 (7,5 Prozent) konnte man so nicht gefährlich werden. Kabel Eins war mit seinen 4,3 Prozent Schlusslicht der acht großen Sender.