Der Blick auf die Monatsmarktanteile im Juni birgt keine allzu großen Überraschungen: Das Erste und das ZDF profitierten natürlich ganz massiv von den Übertragungen der Spiele dieser Europameisterschaft. Die meistgesehene Partie war das Achtelfinal-Aus der Deutschen gegen England mit über 27 Millionen Zuschauern auf klassischem Wege im Ersten, die Plätze 2 und 3 gingen ans ZDF mit den Spielen gegen Ungarn und Frankreich, Platz 4 belegt dann wiederum das Erste mit dem Deutschland-Spiel gegen Portugal. Ansonsten schafften es noch drei weitere Spiele über die 10-Millionen-Marke, wovon eines im Ersten, zwei im ZDF liefen.

Alles in allem war es aus Quotensicht also hinsichtlich der EM-Übertragungen eine ziemlich ausgeglichene Sache zwischen den beiden Öffentlich-Rechtlichen Sendern. Und so verwundert es dann auch nicht, dass sich an den Kräfteverhältnissen zwischen dem Ersten und dem ZDF letztlich auch nicht viel änderte: Das ZDF, das insbesondere auch außerhalb der Primetime stark ist, legte sogar noch etwas stärker um 3,5 Prozentpunkte auf 16,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum zu, beim Ersten ging es um 2,7 Prozentpunkte auf 14,6 Prozent Marktanteil nach oben. Für beide Sender war es somit der beste Monatswert seit der letzten Fußball-WM im Juni 2018.

Noch deutlicher fielen die Aufschläge beim jüngeren Publikum aus, bei denen sich die Öffentlich-Rechtlichen sonst bekanntlich schwerer tun und wo die Fußball-Übertragungen, die bei Jung und Alt gleichermaßen punkten, somit noch stärker ins Gewicht fallen. Hier lagen Das Erste und das ZDF mit jeweils 12,9 Prozent Marktanteil gleichauf - und beide Sender somit auch hier weit vor der privaten Konkurrenz. Für Das Erste ging's fünf Prozentpunkte nach oben, das ZDF hat sich mit einem Plus von 6,7 Prozentpunkten sogar auf mehr als das Doppelte gesteigert.

Vox wieder vor Sat.1, RTLzwei wieder vor Kabel Eins

Spätestens mit Beginn der EM-Übertragungen lief das Programm bei den Privaten ohnehin nur noch auf Sparflamme, die Quoten-Tiefschläge dürften also von vornherein einkalkuliert gewesen sein - und wären auch mit einem ambitionierteren Programm kaum zu verhindern gewesen. Stärkster unter den Privatsendern war RTL, dessen Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen aber um 1,5 Prozentpunkte auf nur noch 8,7 Prozent einbrach. Für ProSieben ging's ebenfalls 1,5 Prozentpunkte auf 7,3 Prozent Marktanteil nach unten. Beide Sender hatten dabei übrigens ihre größten Erfolge auch mit Fußball: RTL zeigte vor Beginn der EM noch die letzten beiden Testspiele, bei ProSieben gewann das deutsche Team die U21-EM. Die Rückschläge im Monatsschnitt konnte das aber nicht verhindern.

Sat.1 sackte um 1,4 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen ab und fiel damit sogar wieder hinter Vox zurück, das man zuletzt zwei Monate in Folge knapp hinter sich halten konnte. Ein echter Kräftevergleich wird aber sicher erst wieder in normaleren Monaten möglich sein - für fast alle Sender waren es die schwächsten Monatswerte seit Jahrzehnten, man müsste - mit Ausnahme von Vox - bis in die Anfangszeit nach ihrer jeweiligen Gründung zurückgehen, um niedrigere Monatsmarktanteile zu finden. Beim Gesamtpublikum kam RTL als stärkster Privatsender übrigens nur auf 6,6 Prozent Marktanteil.

Auch ganz am Ende des Feldes der acht großen Vollprogramme gab's ein Überholmanöver: Weil RTLzwei mit -0,5 Prozentpunkten bei den 14- bis 49-Jährigen nur halb so stark verlor wie Kabel Eins, konnte man die Rote Laterne von Grünwald nach Unterföhring weiterreichen. RTLzwei kam letztlich auf 4,0 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe, Kabel Eins lag nur noch bei 3,5 Prozent. Der kleinste Sender hatte dabei den größten Verlust im Vergleich zum Vorjahres-Juni zu verkraften: Heftige zwei Prozentpunkte kamen hier abhanden.

Die Monatsmarktanteile im Überblick

  MA ab 3 +/-
Vormonat
+/-
Jun 20
MA 14-49 +/-
Vormonat
+/-
Jun 20
Das Erste 14,6 +2,7 +3,8 12,9 +5,0 +6,3
ZDF 16,9 +3,5 +3,5 12,9 +6,7 +7,0
RTL 6,6 -0,8 -1,1 8,7 -1,5 -1,7
Sat.1 4,8 -0,3 -0,7 5,7 -1,4 -1,6
ProSieben 3,3 -0,5 -0,5 7,3 -1,5 -1,4
Vox 4,2 -0,6 -0,5 5,8 -1,1 -1,0
RTLzwei 2,3 -0,3 -0,3 4,0 -0,5 -0,6
Kabel Eins 2,9 -0,6 -0,9 3,6 -1,0 -2,0

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Quelle: AGF / DWDL-Recherche

Die meistgesehenen Sendungen des Monats

  Gesamtpublikum Zielgruppe 14-49
Das Erste Fußball-EM: Deutschland - England Fußball-EM: Deutschland - England
ZDF Fußball-EM: Deutschland - Ungarn Fußball-EM: Deutschland - Ungarn
RTL RTL Fußball: Deutschland - Lettland RTL Fußball: Deutschland - Lettland
Sat.1 Sat.1 Nachrichten (6.6.) Sat.1 Nachrichten (6.6.)
ProSieben ran Fußball: U21-EM Deutschland - Portugal ran Fußball: U21-EM Deutschland - Portugal
Vox Die Höhle der Löwen Die Höhle der Löwen
RTLzwei Rambo II - Der Auftrag Daniela Katzenberger - natürlich blond
Kabel Eins Braveheart Zwei vom alten Schlag

Quelle: DWDL-Recherche / nur vorläufig gewichtete Quoten

Mehr zum Thema