Den zwischenzeitlichen Aufschwung hat "Achtung Kontrolle" mittlerweile längst hinter sich gelassen, schon das ganze Jahr über hinweg läuft es für das Format am Vorabend von Kabel Eins meist ziemlich schlecht. So auch an diesem Montag, als nur 90.000 Zuschauende im Alter zwischen 14 und 49 Jahren für 2,1 Prozent Marktanteil sorgten. Die Gesamtreichweite lag bei 370.000. "Mein Lokal, Dein Lokal" tat sich zuvor mit 400.000 Zuschauerinnen und Zuschauern ebenfalls schwer, kam damit in der Zielgruppe aber immerhin auf 4,5 Prozent. 

Beim ProSieben-Magazin "taff" sieht die Sache schon ganz anders aus. Die Sendung holt schon seit vielen Monaten konstant gute Quoten und ein Ende ist nicht in Sicht. Auch am Montag waren 10,8 Prozent Marktanteil drin, 370.000 Menschen schalteten ab kurz nach 17 Uhr ein. Auch "Galileo" erreichte am Vorabend gute 10,9 Prozent. Der Jahresschnitt von "taff" liegt sogar bei noch einmal deutlich besseren 12,5 Prozent. Das Magazin profitiert nach wie vor von dem guten Vorlauf: Auch zum Wochenstart lagen die drei im Vorfeld gezeigten "Big Bang Theory"-Ausgaben bei jeweils mehr als 10 Prozent Marktanteil. 

In der Primetime gelang das Sheldon & Co. dann aber nicht mehr, Alle Folgen zwischen 20:15 Uhr und 0:55 Uhr lagen im einstelligen Bereich, teilweise waren nur 6,0 Prozent drin. Danach steigerten sich die Sitcom-Wiederholungen aber doch wieder in die Zweistelligkeit. Bei Kabel Eins verlief die Primetime unterdessen recht solide. "Matrix Reloaded" sahen sich 520.000 Menschen an, das entsprach 4,9 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. "Matrix Revolutions" erreichte danach noch etwas bessere 5,5 Prozent.