Nach dem Rekord-Start in die neue Staffel hat die RTLzwei-Show "Kampf der Realitystars" in dieser Woche einen weiteren Bestwert eingefahren. Mit 580.000 Zuschauenden im Alter zwischen 14 und 49 Jahren steigerte sich das Format erstmals auf Basis der vorläufig gewichteten Zahlen auf einen zweistelligen Marktanteil: Starke 10,5 Prozent verbuchten die Realitystars, die damit überraschend sogar "Die Bachelorette" in den Schatten stellten. Die RTL-Kuppelshow musste sich mit 9,6 Prozent begnügen und war damit so schwach wie nie.

Im Vergleich zur Vorwoche verlor "Die Bachelorette" zudem 130.000 Fans und musste sich beim Gesamtpublikum mit 1,15 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern sowie 5,0 Prozent Marktanteil begnügen - auch das waren neue Tiefstwerte für die Show. Den "Kampf der Realitystars" wollten zur selben Zeit im Schnitt 1,10 Millionen Menschen bei RTLzwei sehen. Beliebt war das Format vor allem bei den 14- bis 29-Jährigen, wo sich der Marktanteil auf 16,6 Prozent belief.

"Prominent und obdachlos" tat sich danach mit 430.000 Zuschauenden sowie 5,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hingegen ein ganzes Stück schwerer, hielt sich aber im grünen Bereich. Dass der Tagesmarktanteil von RTLzwei am Mittwoch trotz des Primetime-Erfolgs nicht höher als sechs Prozent lag, ist auch auf die über weite Strecken hinweg schwache Daytime zurückzuführen. Am Vorabend tat sich zudem "Köln 50667" mit gerade mal 3,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen schwer.

Stärker noch als RTLzwei und RTL war um 20:15 Uhr allerdings Sat.1: "Der Schuh des Manitu" zählte insgesamt im Schnitt 1,48 Millionen Zuschauende und punktete mit überzeugenden 11,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. "Keinohrhasen" geriet anschließend mit nur 6,6 Prozent hingegen in Schwierigkeiten und lag noch hinter Kabel Eins, wo "Matrix Reloaded" zu später Stunde auf 7,0 Prozent kam. Bei RTL wiederum brachte "Stern TV" nach dem "Bachelorette"-Tief keinen Aufschwung: Auch das Magazin kam in dieser Woche nicht über schwache 9,6 Prozent Marktanteil hinaus.