Gegen die Länderspiel-Konkurrenz sind die US-Serien bei ProSieben am Mittwochabend auf neue Quoten-Tiefs gefallen. Nachdem "Grey's Anataomy" schon um 20:15 Uhr zunächst nicht über 840.000 Zuschauerinnen und Zuschauer hinauskam, konnten sich eine Stunde später sogar nur 770.000 Menschen für den Dauerbrenner begeistern - weniger Fans lockte die Serie noch nie vor den Fernseher. Besonders bitter: "Grey's Anatomy" erreichte zu diesem Zeitpunkt sogar weniger Zuschauende als eine "Bones"-Wiederholung bei Vox.

Und auch in der Zielgruppe setzte es ein bitteres Tief: Auf gerade mal 5,4 Prozent Marktanteil brachte es "Grey's Anatomy", nachdem zum Start in den Abend immerhin noch 6,4 Prozent drin gewesen sind. Zuletzt verzeichnete die Serie übrigens im November vergangenen Jahres einen zweistelligen Marktanteil. Davon ist inzwischen aber auch "Seattle Firefighters" weiter entfernt denn je: Auch der "Grey's"-Ableger fiel um 22:18 Uhr mit 590.000 Zuschauerinnen und Zuschauern sowie 4,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe auf neues Tiefststände.

Marktanteils-Trend: Grey's Anatomy

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Darüber hinaus konnte ProSieben mit seinen Serien am Mittwoch auch zu später Stunde nichts mehr reißen: So versagten zwei Wiederholungen von "Deception" rund um die Geisterstunde mit Werten von 5,4 und 5,2 Prozent ebenso wie "The Orville", das nach 1 Uhr auf miese 2,9 Prozent fiel. Doch selbst tagsüber sah es diesmal ziemlich mau aus: Selbst "The Big Bang Theory" musste sich zunächst mit 8,5 Prozent zufriedengeben. Da verwundert dann auch der Tagesmarktanteil von 6,3 Prozent nicht mehr.

Recht wacker schlug sich in der Primetime derweil Kabel Eins, wo sowohl "Cowboys & Aliens" als auch "Jäger des verlorenen Schatzes" jeweils 5,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe verbuchten und damit auch gegen das Länderspiel über dem Senderschnitt performten. Am Vorabend markierte zudem die Heimwerker-Doku "Schrauben, sägen, siegen" mit 4,8 Prozent den besten Marktanteil seit der Rückkehr. "Mein Lokal, Dein Lokal" hatte dem Sender zuvor sogar überzeugende 6,7 Prozent beschert.