Einen starken Samstag hat Sky Sport Bundesliga hinter sich. Der Sender landete letztlich bei 6,1 Prozent Tagesmarktanteil in der Altersklasse der 14- bis 49-Jährigen und somit auf Rang vier. Stärker waren nur RTL (10,3%), ProSieben und Das Erste mit je 6,8 Prozent. Hinter sich gelassen hat der Bezahlsender unter anderem Vox (5,8%), aber auch das ZDF (5,7%) oder Sat.1 mit 5,6 Prozent. Als stark erwies sich die komplette zehnstündige Sportschiene, die Sky anbot. So sahen 1,33 Millionen Menschen ab drei Jahren die nachmittags um 15:30 Uhr angepfiffenen Spiele. In dieser Summe sind auch allein rund 0,34 Millionen enthalten, die sich für das beste Einzelspiel des Nachmittags (das Aufeinandertreffen von Leverkusen und Dortmund) entschieden hatten.

Mit allen Spielen einzeln und in der Konferenzschaltung generierte Sky 11,7 Prozent Marktanteil insgesamt, 20,2 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Dortmund gegen Leverkusen steuerte dazu allein drei Prozent bei allen Zuschauenden und 5,9 Prozent bei den Umworbenen bei. Auch am Samstagabend lief das Topspiel stärker als an den bisherigen Spieltagen dieser Saison. Das Aufeinandertreffen von Julian Nagelsmann und seinem alten Club RB Leipzig, das der FC Bayern relativ ungefährdet gewann, interessierte im Schnitt 1,23 Millionen Menschen. Davon zählten rund 0,52 Millionen zur klassischen Zielgruppe. Sky freut sich über 6,4 Prozent Marktanteil insgesamt und 12,5 Prozent bei den Jungen.

Die "Sportschau" im Ersten kam derweil auf 3,55 Millionen Zuschauende. Ab 18:30 Uhr sicherte das Format dem öffentlich-rechtlichen Sender starke 19,8 Prozent bei den Menschen ab drei Jahren und auch die bei den 14- bis 49-Jährigen gemessenen 14,7 Prozent entsprachen einem Erfolg. Mit 1,59 Millionen Fans war zudem auch "Das aktuelle Sportstudio" gut unterwegs, das am Samstag etwas später begann als üblich: Ab 23:40 Uhr enthielt die Sendung die ersten Free-TV-Highlights des Spiels Leipzig gegen Bayern München. Insgesamt kam "Das aktuelle Sportstudio" auf 13,8 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 10,6 Prozent gemessen. Beides waren die besten Ergebnisse seit Frühjahr 2021.

Das Topspiel der zweiten Liga startete um 20:30 Uhr – Hamburg traf darin auf Sandhausen. 0,25 Millionen Menschen verfolgten das Spiel im Schnitt bei Sky. Die parallele Übertragung bei Sport1 im frei empfangbaren Fernsehen kam auf 0,34 Millionen Fans. Wie kürzlich schon einmal: Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte Sky Sport mehr Zuschauer, nämlich 0,15 Millionen, als Sport1 mit rund 0,11 Millionen. In Sachen Marktanteil lag Sky bei 2,6 Prozent, Sport1 bei 1,9 Prozent.