Am Sonntag ist mit "Mein Zuhause richtig schön" das neue Format von Eva Brenner im ZDF gestartet. Und die Quoten können sich zum Auftakt durchaus sehen lassen: 1,65 Millionen Menschen schalteten zum Auftakt ein, das entsprach 13,1 Prozent Marktanteil. Das ebenfalls von Brenner moderierte "Duell der Gartenprofis" erreichte zuvor 12,9 Prozent und 1,61 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. 

Angeschoben wurden diese beiden Formate durch den "Fernsehgarten", der ab 12 Uhr im Schnitt 1,67 Millionen Menschen unterhielt, das entsprach 14,9 Prozent. Mit 7,3 Prozent beim jungen Publikum war die Mallorca-Ausgabe des Fernsehgartens allerdings kein außerordentlicher Erfolg. Auch "Mein Zuhause richtig schön" und "Duell der Gartenprofis" lagen im Anschluss noch bei 7,0 Prozent bzw. knapp darüber. 

Andrea Kiewel, die in der vergangenen Woche mit einem Deutschen Fernsehpreis geehrt wurde, siegte derweil auch im Fernduell gegen Stefan Mross. Dessen "Immer wieder sonntags" kam auf 1,22 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, der Marktanteil lag bei guten 13,2 Prozent - aber eben doch noch etwas unter denen des "Fernsehgartens". Bei den 14- bis 49-Jährigen tat sich Mross schwer, hier wurden nur 5,3 Prozent gemessen. 

In der Primetime setzte sich das Erste dann aber an die Spitze der Quotencharts: Eine neue Ausgabe des Kölner-"Tatort" unterhielt zur besten Sendezeit 8,78 Millionen Menschen und damit so viele wie kein anderer Sender am Sonntag. 27,6 Prozent Marktanteil wurden beim Gesamtpublikum gemessen. Und auch beim jungen Publikum waren starke 20,8 Prozent drin - hier musste sich der Krimi nur vom gemeinsam von ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins übertragenen Triell geschlagen geben. Anne Will talkte später noch vor 3,70 Millionen Menschen und kam so auf 15,4 bei allen und 11,5 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauerinnen und Zuschauern. 

Das ZDF erreichte mit "Ein Sommer in Südtirol" in der Primetime auch sehr gute 14,2 Prozent Marktanteil, 4,52 Millionen Menschen sahen zu. Das "heute journal" informierte im Anschluss noch rund vier Millionen - 15,0 Prozent waren die Folge. Durch die Dominanz in der Primetime war Das Erste am Sonntag mit 13,6 Prozent jedoch eindeutiger Tagesmarktführer, das ZDF erreichte 11,1 Prozent. Und: Bei den 14- bis 49-Jährigen war Das Erste mit 8,7 Prozent ebenfalls erfolgreichster Sender - das hat man aber auch den schwachen Privatsendern zu verdanken.