Die neue ARD-Serie "Tina Mobil" (Hier geht’s zur DWDL.de-Kritik) ist am Mittwoch mit guten Quoten gestartet. 4,21 Millionen Menschen sahen sich die erste Folge des Abends an, Episode zwei unterhielt danach noch 4,19 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Mit jeweils 16,0 Prozent Marktanteil erzielten die beiden Episoden sehr gute Quoten und lagen auch deutlich über dem Senderschnitt. Kein anderes Format kam außerdem nach 20:15 Uhr auf eine höhere Reichweite, nur die "Tagesschau" hatte um 20 Uhr mit 5,19 Millionen mehr Zuschauende. 

"Tina Mobil" war unterdessen auch beim jungen Publikum ein schöner Erfolg für Das Erste: Die beiden Folgen erreichten 8,7 und 8,0 Prozent Marktanteil. Damit lag die Serie unter anderem vor der "Bundestagswahlshow" von ProSieben und der "Terra X-Show" des ZDF. Und auch der Rest des Abends lief für den Sender solide bis gut: "Plusminus" und die "Tagesthemen" erzielten 11,2 und 11,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, "maischberger. die woche" kam später noch auf 12,4 Prozent. 

Am Vorabend erreichte auch "Gefragt - gejagt" gute 15,2 Prozent Marktanteil, 2,27 Millionen Menschen sahen sich das Quiz mit Alexander Bommes an. Eine "Rentnercops"-Wiederholung erreichte danach aber nur noch 1,67 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer - das hatte 8,5 Prozent Marktanteil zur Folge. Am Ende des Mittwochs stand Das Erste bei einem Tagesmarktanteil in Höhe von 11,7 Prozent, das reichte in den Quotencharts für Platz zwei hinter dem ZDF (14,6 Prozent).