Das Erste hat am Samstag die Primetime in beiden wichtigen Zuschauergruppen dominiert und auch ganz nebenbei alle Plätze auf dem Reichweiten-Treppchen belegt. 4,52 Millionen Menschen sahen sich "Die Heimsuchung" zur besten Sendezeit an, nur die "Tagesschau" (5,98 Millionen) hatte noch mehr Zuschauerinnen und Zuschauer. 17,7 Prozent Marktanteil erzielte der Film damit zur besten Sendezeit und hielt die Konkurrenz auf Abstand. 

Aber auch beim jungen Publikum war "Die Heimsuchung" erfolgreich: 640.000 Zuschauende zwischen 14 und 49 Jahren sorgten in dieser Altersklasse nämlich für richtig gute 11,1 Prozent. Kein anderer Sender war am Samstag erfolgreicher als der Film im Ersten. Auch hier war es nur die "Tagesschau", die noch ein wenig besser unterwegs war. Die Nachrichtensendung brachte es auf 21,7 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. Insgesamt waren es sogar 25,3 Prozent. 

Das Reichweiten-Treppchen komplettiert hat die "Sportschau", die am Vorabend auf 3,59 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer kam, das hatte 19,9 Prozent beim Gesamtpublikum zur Folge. Und auch beim jungen Publikum lief es für den Sender mit den Bundesliga-Zusammenfassungen mal wieder sehr gut, 15,7 Prozent verzeichnete die "Sportschau". 

Gute Quoten mit der Bundesliga erzielte am Samstag natürlich auch Sky. Die Konferenz am Nachmittag erreichte mit 1,03 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern dennoch eine vergleichsweise niedrigere Reichweite. 17,2 Prozent Marktanteil sind aber dennoch ein starker Wert beim jungen Publikum, auch insgesamt lag man bei einem knapp zweistelligen Marktanteil. Das Abendspiel zwischen Dortmund und Gladbach verfolgten 1,08 Millionen Menschen, das hatte 9,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zur Folge. Und das Zweitliga-Match zwischen Schalke und Rostock kam später noch auf eine Reichweite von 370.000, 2,5 Prozent Marktanteil wurden beim jungen Publikum gemessen. Sport1 erreichte zur gleichen Zeit 2,6 Prozent, hatte mit 530.000 aber eine höhere Gesamtreichweite.