ZDFneo kann auf einen ziemlich starken Samstag zurückblicken. Der Tagesmarktanteil lag mit 2,9 Prozent beim Gesamtpublikum zwar gar nicht über dem Monatsschnitt - er wurde aber ausnahmsweise mal ganz ohne ZDF-Krimis und Horst Lichter erzielt. Und bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit einem Tagesmarktanteil von 2,4 Prozent überdurchschnittlich gut aus. Zu verdanken ist das diesmal dem Märchen-Marathon, der tagsüber sehr gut funktionierte.

Am Morgen ließ es "Rotkäppchen" ab kurz nach 9 Uhr mit 160.000 Zuschauerinnen und Zuschauern und einem Marktanteil von 2,7 Prozent beim Gesamtpublikum und 1,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen noch gemächlich angehen, dann zogen die Quoten aber zunächst kontinuierlich an. "Hänsel und Gretel" kam schon auf 3,5 Prozent, "Dornröschen" auf 4,0 Prozent und ab kurz nach 13 Uhr saßen dann 620.000 Leute vor dem Fernseher, um sich "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" anzusehen, was für 5,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 4,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sorgte. Damit war der Marktanteils-Höchstwert des Tages erreicht, bis zum Vorabend pendelte er aber beim Gesamtpublikum weiter zwischen 3,9 und 4,8 Prozent, auch bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit bis zu 3,7 Prozent weiter gut aus. In der Primetime tat sich ZDFneo dann etwas schwerer, kann mit 440.000 Zuschauerinnen und Zuschauern sowie 1,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 1,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen aber trotzdem gut leben. Im weiteren Verlauf des Abends stiegen die Marktanteile dann zudem auch wieder an.

Gar nicht gut sah es am Samstag hingegen für Kabel Eins aus. Zur Mittagszeit konnte zwar noch "Castle" mit bis zu 5,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen punkten, am Nachmittag, Vorabend, Abend und in der Nacht sah es dann aber durchweg mies aus. Besonders schlecht lief es um 20:15 Uhr, wo "Hawaii Five-0" bei zunächst 1,6 und dann 1,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen blieb, auch "MacGyver" tat sich um 22:15 Uhr mit 1,9 Prozent noch sehr schwer und steigerte sich erst nach 23 Uhr auf immerhin 3,1 Prozent Marktanteil. Die Folge war bei den 14- bis 49-Jährigen ein ernüchternder Tagesmarktanteil von 3,0 Prozent, der beim Gesamtpublikum aber immerhin ebenso hoch ausfiel.

RTLzwei hatte am Samstagabend ebenso so seine Probleme, stand mit 3,4 Prozent Zielgruppen-Marktanteil von "Running Man" um 20:15 Uhr und 3,8 Prozent für "Red Heat" ab kurz nach 22 Uhr aber etwas besser da. Nach Mitternacht schoss der Marktanteil dank "Tango & Cash" dann auf 8,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen nach oben. Auch Vox hatte schon erfolgreichere Abende: "James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug" erreichte um 20:15 Uhr 5,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.