Weil Kabel Eins mit Reportagen übers Miniatur-Wunderland in Hamburg so gute Erfahrungen gemacht hat - die Sendung zum 20-jährigen Jubiläum bescherte dem Sender im Frühjahr über 9 Prozent Marktanteil - hob man an diesem Sonntag nun den neuen Wettbewerb "Deutschlands beste Miniaturbauer" aus der Taufe. Dafür konnten sich allerdings nicht allzu viele begeistern: Mit einem Marktanteil von nur 2,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen legte das neue Format einen Fehlstart hin.

Insgesamt sahen im Schnitt rund 560.000 Zuschauerinnen und Zuschauer zu, beim Gesamtpublikum entsprach das einem Marktanteil von nur 1,7 Prozent. 450.000 davon blieben im Anschluss noch bei "Abenteuer Leben am Sonntag" dran, mehr als maue 3,9 Prozent Marktanteil waren auch da bei den 14- bis 49-Jährigen nicht zu holen. Doch Kabel Eins war nicht der einzige Privatsender aus Reihe 2, der am Sonntag mit Problemen zu kämpfen hatte, auch RTLzwei kam mit dem "Kaufhaus-Cop" nicht über 2,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus.

Vox spielte da schon eine Liga höher, kann aber trotzdem nicht zufrieden sein: "Grill den Henssler" blieb mit 5,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hinter den Werten der beiden Vorwochen zurück und klar unterm Soll. 1,23 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet. Am Vorabend verlor die zweite Folge von "Hape und die 7 Zwergstaaten" im Vergleich zum Auftakt 230.000 Zuschauende. 1,4 Millionen waren noch übrig - womit die Reisedoku trotzdem die meistgesehene Vox-Sendung des Tages blieb. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen war mit 6,1 Prozent aber gleichwohl sehr mäßig.

Mit einem Tagesmarktanteil von 5,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen platzierte sich Vox aber immerhin vor ProSieben Maxx - was man erwähnen muss, weil Kabel Eins und RTLzwei selbiges nicht gelang. ProSieben Maxx kam auf 3,9 Prozent, RTLzwei nur auf 3,8, Kabel Eins gar auf 2,7 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Zu verdanken hat ProSieben Maxx das natürlich wieder dem Football: Die Übertragung des ersten Spiels zwischen den Tennessee Titans und den New England Patriots" ließ den Marktanteil am Vorabend schon auf über 5 Prozent steigen, die zweite Partie zwischen den Los Angeles Rams und den Green Bay Packers sorgte nach Mitternacht sogar für bis zu 9,4 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe.