Das Comeback von Hape Kerkeling nach einer mehrjährigen TV-Pause war für Vox bislang nicht der große Quotenerfolg, zumindest was die lineare Reichweite anbelangt. Nachdem schon die Reisedoku "Hape und die 7 Zwergstaaten" am Sonntagvorabend bislang recht mäßig lief, stieß auch "Ein Abend mit Hape Kerkeling" am Montagabend auf eher verhaltene Resonanz beim Publikum.

Insgesamt verfolgten 1,19 Millionen Menschen die etwas mehr als dreistündige Show ab 20:15 Uhr im Schnitt. Beim Gesamtpublikum entsprach das noch ordentlichen 4,6 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurde der Vox-Senderschnitt allerdings deutlich verpasst, hier reichte es letztlich nur für einen Marktanteil von 5,4 Prozent.

Der Kerkeling-Abend sortierte sich in der Zielgruppe damit hinter der Nackt-Kuppelei von RTLzwei ein. "Adam sucht Eva" kam dort auf 6,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, nochmal geringfügig weniger als in der Woche zuvor. Die Gesamt-Reichweite aber hinter der von Vox zurück und belief sich auf im Schnitt rund 900.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. "Undressed - Das Date im Bett" ließ den Zielgruppen-Marktanteil im Anschluss noch auf 3,5 Prozent abstürzen, eine zweite Folge berappelte sich mit 4,5 Prozent nur leicht.

Kabel Eins blieb mit seinem Filmprogramm am Montagabend zunächst blass, der Film "Terminator 2 - Tag der Abrechnung" sorgte für einen Marktanteil von 4,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, insgesamt hatten 0,81 Millionen Menschen eingeschaltet. Am späten Abend ließ der erste "Terminator"-Film den Marktanteil aber immerhin noch auf 6,4 Prozent steigen. Super RTL punktete mit dem Film "Christmas at the Plaza - Verliebt in New York" und lag um 20:15 Uhr mit 3,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen weit über den Sender-Normalwerten. 0,74 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer wurden hier insgesamt gezählt. "Weihnachten mit Holly" beim Disney Channel wollten hingegen nur 180.000 Menschen sehen, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 0,4 Prozent.