Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Bei RTL+ ist "Sisi" schon seit einigen Wochen zu sehen und soll dem Streamingdienst den bislang erfolgreichsten Serien-Star beschert haben. Wie viele Menschen die Produktion dort schon gesehen haben, ist allerdings nicht bekannt. Zufrieden kann man in Köln nun allerdings auch mit dem Free-TV-Auftakt bei RTL sein, wo am Dienstagabend die ersten beiden Folgen ausgestrahlt wurden - mit guten, wenn auch nicht überragenden Quoten.

Durchschnittlich 2,41 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer ließen sich ab 20:15 Uhr auf "Sisi" ein, darunter 940.000 zwischen 14 und 49 Jahren. In der Zielgruppe lag der Marktanteil damit bei 13,0 Prozent. Die gute Nachricht für den Privatsender: Mit der zweiten Folge gewann die Serie sogar noch einige Fans hinzu. Diese brachte es direkt im Anschluss auf 2,53 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sowie 13,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Den Tagessieg musste RTL allerdings dem Ersten überlassen: Dort setzte sich die "Tagesschau" an die Spitze, gefolgt von "2021 - Das Quiz", das mit 1,08 Millionen 14- bis 49-Jährigen auf stolze 16,2 Prozent Marktanteil kam. Auch insgesamt war das traditionelle Jahres-Quiz mit Frank Plasberg nicht zu schlagen: 5,52 Millionen Menschen rätselten diesmal mit. Das waren zwar knapp eine halbe Million weniger als vor einem Jahr, allerdings fiel der Marktanteil mit 20,7 Prozent so hoch aus wie seit 2015 nicht mehr.

Da konnte auch das ZDF nicht mithalten: Dort erreichte der zweite Teil von "Mord in der Familie - Der Zauberwürfel" am Dienstagabend im Schnitt 4,71 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer - anders als am Abend zuvor konnte die Marke von fünf Millionen damit nicht noch einmal geknackt werden. Für gute Quoten sorgte später auch noch "James Bond 007 - Spectre", der von 2,57 Millionen Menschen gesehen wurde und auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit 11,8 Prozent Marktanteil stark war.

Zu diesem Zeitpunkt lag das ZDF übrigens auch deutlich vor RTL, wo der Zielgruppen-Marktanteil nach "Sisi" in den einstelligen Bereich fiel. So erreichte "RTL Direkt" im Schnitt nur noch 8,5 Prozent, die Doku "Die Wahrheit über Sisi - Insider packen aus" enttäuschte schließlich sogar mit lediglich 7,7 Prozent. Weil noch dazu auch der Nachmittag wieder Probleme machte, verpasste RTL letztlich trotz des Serien-Erfolgs die Tagesmarktführerschaft - wenn auch nur knapp: Das Erste kam auf 10,4 Prozent, RTL musste sich mit 10,0 Prozent begnügen.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV