Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Mit sechs neuen Episoden hat sich Ralf Seeger am Samstag im Programm von Vox zurückgemeldet. In den neuen Ausgaben werden seine "Harten Hunde" nach einem verheerenden Tierheimbrand zur Stelle sein und einen Gnadenhof am Rande des Ahrtals kurz nach der Jahrhundertflut im Juli 2021 unterstützen. Doch quotentechnisch knüpfte der Auftakt zur neuen Runde nicht an die Werte von vier Erstausstrahlungen im Januar 2021 an. Damals wurden im Schnitt 7,3 Prozent Marktanteil generiert, sechseinhalb Prozent wurden immer erreicht. Am Samstag um 19:10 Uhr kam Ralf Seeger nun auf 5,7 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen und somit auf den niedrigsten Wert seit 2014. Insgesamt entschieden sich 1,17 Millionen Personen für das Vox-Vorabendformat.

Schwer tat sich obendrein auch "Hundkatzemaus", das im direkten Vorprogramm lief, aber bei 4,7 Prozent Marktanteil stecken blieb. Für das 18-Uhr-Format lief es zuletzt vor rund zwei Monaten schlechter. Ein ordentliches Comeback feierte am Samstagnachmittag die Bundesliga bei Sky. Die Nachmittagsspiele, entweder einzeln oder in der Konferenz, wollten sich 1,31 Millionen Menschen nicht entgehen lassen. Der Pay-TV-Anbieter kam ab 15:30 Uhr zwei Stunden lang auf durchschnittlich 14,6 Prozent Marktanteil. Am Vorabend drehte Dortmund in Frankfurt einen 0:2-Rückstand und ging letztlich mit 3:2 als Gewinner vom Platz.

Gewinner war sicherlich auch Sky, denn die Übertragung des Topspiels ab 18:30 Uhr kam auf 1,13 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Bei den Umworbenen sicherte sich das spannende Match 9,7 Prozent Marktanteil. Zeitgleich holte Das Erste mit seiner "Sportschau" und den darin gezeigten Free-TV-Highlights zwölf Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt lag die ermittelte Sehbeteiligung bei 4,04 Millionen.

Ein Quotenhit war derweil auch einmal mehr der mittags gestartete Biathlon-Weltcup im Ersten; 32,2 Prozent Marktanteil wurden gemessen, als die Mixed Staffel unterwegs war. Ab 14:45 Uhr lag die Quote noch bei 27,4 Prozent, als die "Sportschau" von der Single Mixed Staffel berichtete. Die Gesamt-Reichweiten bewegten sich zunächst bei 3,69 und dann bei 3,84 Millionen Zusehenden. 

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV