Heinz Schmalzried, seines Zeichens Besitzer eines Pfandleihhauses, ist Protagonist der neuesten DMAX-Eigenproduktion "Heinz im Glück - Goldene Geschäfte". Und nach einem recht ernüchternden Einstand in der vergangenen Woche sieht es nun so aus, als könnte das Format zum nächsten Erfolg für den Männersender werden: Der Marktanteil hat sich binnen einer Woche auf 2,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen mehr als verdoppelt, die Gesamt-Reichweite legte um 100.000 auf nun rund 300.000 Zuschauerinnen und Zuschauer zu.

Dabei profitiert "Heinz im Glück" vom starken Vorlauf durch die "Steel Buddies". Obwohl derzeit nur Wiederholungen laufen, holte das Format um 20:15 Uhr sogar 3,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, 420.000 Zuschauerinnen und Zuschauer wurden insgesamt gezählt. Zwei Folgen der Dokusoap waren zudem schon am Vorabend zu sehen, wo sogar bis zu einer halben Million Menschen eingeschaltet hatten, ab 19:15 Uhr lag der Marktanteil in der klassischen Zielgruppe bei 3,9 Prozent.

Auch bei einem anderen Männersender gab's Grund zur Freude: Nitro zeigte alte Bud-Spencer-Filme - und die gehen im Fernsehen ja auch bei der hundertsten Ausstrahlung immer noch. "Sie nannten ihn Plattfuß" lockte im Schnitt 870.000 Menschen zu Nitro, die Marktanteile beliefen sich auf 3,0 Prozent beim Gesamtpublikum und 3,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. "Der Dicke in Mexico" zählte danach noch knapp über eine halbe Million Zuschauerinnen und Zuschauer, die Marktanteile blieben weiter bei knapp über 3 Prozent bei Jung und Alt.

Bei ZDFneo startete unterdessen die zweite Staffel von "Sløborn". Eine halbe Million Zuschauerinnen und Zuschauer schalteten hier um 20:15 Uhr ein - das waren fast so viele wie bei der Premiere der ersten Staffel, die 2020 allerdings im Juli mit insgesamt viel niedrigerer TV-Nutzung lief. Die beiden weiteren Folgen zählten dann noch 370.000 und 420.000 Zuschauende im Schnitt. Die Marktanteile lagen mit 1,3 bis 1,7 Prozent beim Gesamtpublikum und 1,0 bis 1,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen in jedem Fall klar unter dem Senderschnitt von ZDFneo.