Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

Der Dreiteiler "Der Palast" war fürs ZDF in der vergangenen Woche schon nach vorläufig gewichteten Quoten ein voller Erfolg - und es war auch das Format mit der höchsten zeitversetzten Nutzung. So sammelten die drei Folgen noch zwischen 420.000 und 520.000 Zuschauerinnen und Zuschauer innerhalb von drei Tagen nach Erstausstrahlung durch zeitversetzte Nutzung auf klassischem Wege (also ohne Mediatheken-Abrufe) ein. Die durchschnittliche Reichweite stieg so von vorläufig ausgewiesenen 6,05 auf nun endgültig gewichtete 6,51 Millionen an. Die Marktanteile beim Gesamtpublikum lagen damit nun durchweg über der 20-Prozentmarke, bei den 14- bis 49-Jährigen ging's auch nochmal ein Stück nach oben, hier wurden zwischen 7,5 und 8,8 Prozent erzielt.

Nochmal einen ordentlichen Nachschlag gab's auch für die unheimlich erfolgreiche ARD-Krimireihe "Nord bei Nordwest", deren Reichweite nachträglich noch um 340.000 auf 8,46 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer anzog. Und auch der Freitags-Film "Sprachlos in Irland" sammelte noch 330.000 weitere Zuschauende ein, was die Gesamt-Zahl auf 4,77 Millionen erhöhte. Die 8-Millionen-Marke hat nachträglich aber auch noch ein ZDF-Krimi durchbrochen: "Ein starkes Team - Die letzte Runde" steigerte sich noch auf eine Gesamt-Reichweite von 8,17 Millionen.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
Der Palast 03.01.
20:14
6,86
(+0,52)
21,0%
(+0,9%p.)
0,72
(+0,16)
8,8%
(+1,6%p.)
Der Palast 04.01.
20:14
6,46
(+0,43)
20,3%
(+0,7%p.)
0,62
(+0,07)
7,9%
(+0,7%p.)
Der Palast 05.01.
20:14
6,20
(+0,42)
20,4%
(+0,9%p.)
0,52
(+0,07)
7,5%
(+0,9%p.)
Nord bei Nordwest - Der Andy von nebenan 06.01.
20:15
8,46
(+0,34)
26,2%
(+0,2%p.)
0,86
(+0,06)
11,2%
(+0,3%p.)
Sprachlos in Irland 07.01.
20:30
4,77
(+0,33)
15,2%
(+0,6%p.)
0,45
(+0,05)
6,3%
(+0,4%p.)
Bettys Diagnose 07.01.
19:39
4,03
(+0,22)
14,1%
(+0,6%p.)
0,36
(+0,01)
5,9%
(+0,0%p.)
Der Staatsanwalt 07.01.
20:27
6,10
(+0,22)
19,4%
(+0,1%p.)
0,52
(+0,04)
7,3%
(+0,3%p.)
Ein starkes Team - Die letzte Runde 08.01.
20:15
8,17
(+0,21)
26,1%
(-0,0%p.)
0,68
(+0,01)
9,5%
(-0,1%p.)
Der Palast - Die Dokumentation 03.01.
19:27
3,10
(+0,21)
10,7%
(+0,6%p.)
0,26
(+0,05)
3,8%
(+0,6%p.)
Die Bergretter 06.01.
20:15
4,94
(+0,20)
15,3%
(+0,1%p.)
0,71
(+0,02)
9,3%
(-0,2%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 03.01.-09.01.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Blickt man auf die größeren Veränderungen in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen, dann fallen dort auch zwei Doku-Sendungen von ARD und ZDF auf. Die Reportage über den "Sturm auf das Kapitol", die Das Erste am Donnerstagabend um 22:15 Uhr zeigte, legte nachträglich noch auf 9,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zu. Die Gesamt-Reichweite zog um 100.000 auf 2,07 Millionen an. Einen ganzen Prozentpunkt ging's in Sachen Marktanteil auch für die ZDF-Doku "Arctic Blue" nach oben, sodass die Sendung vom Mittwoch nun 7,1 Prozent Marktanteil in der jüngeren Altersgruppe erreichte. Wie üblich deutliche Nachgewichtungen von bis zu einem ganzen Prozenpunkt gab's auch bei "Markus Lanz" sowie diesmal die RTL-Soaps "Alles was zählt" und "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten".

Schon in Woche 1 die 20-Prozent-Marke geknackt hat nachträglich auch noch "Wer stiehlt mir die Show?": Die Auftaktfolge der neuen Staffel legte nach der endgültigen Gewichtung der Quoten noch um 0,7 Prozentpunkte auf nun genau 20,0 Prozent zu. 1,92 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer wurden insgesamt gezählt, 140.000 mehr als vorläufig ausgewiesen. In Woche 2 war die 20-Prozent-Marke schon nach vorläufig gewichteten Zahlen übersprungen worden.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
Der Palast 03.01.
20:14
6,86
(+0,52)
21,0%
(+0,9%p.)
0,72
(+0,16)
8,8%
(+1,6%p.)
Alles was zählt 07.01.
19:08
2,13
(+0,13)
8,7%
(+0,5%p.)
0,56
(+0,07)
11,4%
(+1,0%p.)
Markus Lanz 06.01.
22:59
1,95
(+0,11)
12,1%
(+0,3%p.)
0,39
(+0,06)
9,5%
(+1,0%p.)
Arctic Blue - Machtpoker im schmelzenden Eis:Vorz.d.Wandel 05.01.
22:07
2,96
(+0,15)
12,3%
(+0,4%p.)
0,41
(+0,06)
7,1%
(+1,0%p.)
Der Palast 05.01.
20:14
6,20
(+0,42)
20,4%
(+0,9%p.)
0,52
(+0,07)
7,5%
(+0,9%p.)
Markus Lanz 04.01.
23:29
1,86
(+0,09)
15,6%
(+0,4%p.)
0,33
(+0,04)
10,7%
(+0,9%p.)
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten 06.01.
19:39
2,72
(+0,10)
9,5%
(+0,3%p.)
1,04
(+0,08)
15,4%
(+0,9%p.)
Sturm auf das Kapitol 06.01.
22:15
2,07
(+0,10)
10,0%
(+0,2%p.)
0,50
(+0,06)
9,5%
(+0,8%p.)
SOKO Köln 04.01.
18:06
4,29
(+0,17)
19,7%
(+0,6%p.)
0,25
(+0,04)
5,7%
(+0,8%p.)
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten 07.01.
19:39
2,53
(+0,11)
9,0%
(+0,2%p.)
0,87
(+0,07)
14,7%
(+0,7%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 03.01.-09.01.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de