Auch ohne Luke Mockridge hat dessen Sat.1-Show "Catch!" am Freitag bei ihrer Rückkehr gute Quoten erzielt. Zwar lockte die "Deutsche Meisterschaft im Fangen" insgesamt nur 1,18 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer vor den Fernseher, doch in der Zielgruppe lag die Sendung klar im zweistelligen Bereich. 720.000 Personen zwischen 14 und 49 Jahren sorgten für 11,5 Prozent - ein Wert, der weit über den Normalwerten des Senders lag.

Sat.1 setzte sich damit zugleich vor RTL, wo eine neue Folge von Oliver Geissens "Ultimativer Chart Show" trotz der längeren Laufzeit letztlich nicht über genau 10,0 Prozent hinauskam. Insgesamt erreichte die Musikshow im Schnitt 1,50 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Ernüchternd jedoch, dass es Sat.1 nicht gelang, das Publikum nach "Catch!" vor dem Fernseher zu halten: Auf gerade mal 6,7 Prozent Marktanteil brachte es die Comedyshow "Smyle of Stage", insgesamt waren ab 23:07 Uhr nur noch 420.000 Menschen dabei.

Unterm Strich sprang für Sat.1 aber ein respektabler Tagesmarktanteil von 8,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus, sodass man sich letztlich nur RTL geschlagen geben musste, das mit "GZSZ" und "RTL aktuell" dann auch zwei der drei meistgesehenen Sendungen des Tages im Programm hatte - nur die "Tagesschau" war beim jungen Publikum nicht zu schlagen. Sat.1 wiederum war einmal mehr insbesondere am Morgen stark: Dort verbuchte das "Frühstücksfernsehen" bemerkenswerte 21,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

ProSieben wiederum blieb am Abend in der Zielgruppe einstellig und kam mit dem Spielfilm "Edge of Tomorrow" auf 8,6 Prozent Marktanteil bei insgesamt 1,47 Millionen Zuschauenden. Auch "World War Z" musste sich später mit 8,6 Prozent begnügen. Mäßig kam zudem die Wiederholung von "The Masked Dancer" an, die Sixx nur zu einem Marktanteil von 1,1 Prozent in der Zielgruppe verhalf. 150.000 Zuschauerinnen und Zuschauer entschieden sich um 20:15 Uhr für die Show.