Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Nach mehrjähriger Pause entschied sich Kabel Eins im vorigen Jahr überraschend dazu, seine Heimwerker-Doku "Schrauben, sägen siegen - Das Heimwerker-Duell" wiederzubeleben - was vom Publikum nur mit verhaltenen Quoten belohnt wurde. Dennoch laufen seit dieser Woche weitere Folgen im Vorabendprogramm auf jenem Sendeplatz, auf dem zuletzt bereits "Achtung Kontrolle" mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte.

Berauschend fällt auch die neuerliche Zwischenbilanz nicht aus: Zwar verzeichnete "Schrauben, sägen, siegen" am Dienstag und Donnerstag jeweils immerhin 4,1 Prozent Marktanteil, doch an zwei Tagen waren für das Format nicht einmal drei Prozent drin. So auch am Freitag, als 110.000 Zuschauerinnen und Zuschaueer zwischen 14 und 49 Jahren gegen 19 Uhr für schwache 2,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe sorgten. Das ist auch deshalb enttäuschend, weil "Mein Lokal, Dein Lokal" zuvor stolze 7,1 Prozent verbuchte und damit auf Augenhöhe mit der Vox-Show "First Dates" landete.

Marktanteils-Trend: Schrauben, sägen, siegen - Das Duell

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Ohnehin fällt auf, dass "Mein Lokal, Dein Lokal" eine treue Fangemeinde besitzt, die offensichtlich gezielt einschaltet: 540.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen den Restaurant-Wettstreit. Zum Vergleich: "Schrauben, sägen, siegen" fiel danach auf 340.000 zurück, "Abenteuer Leben" kam zuvor mit doppelter Länge nicht über 250.000 Zuschauende sowie 3,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hinaus.

Arg durchwachsen lief es am Freitag derweil für die US-Serien bei Kabel Eins: So brachte es "Elementary" zur Mittagszeit teilweise auf miese 1,8 Prozent Marktanteil, in der Primetime wiederum startete "Navy CIS" mit nur 2,9 Prozent schwach. Immerhin fachte der Wiederholungsreigen die Werte im Laufe des Abends auf bis zu 5,2 Prozent an, nach 22 Uhr hatten vorübergehend 910.000 Menschen den Weg zu Kabel Eins gefunden.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV