Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Während es der Vox-Serie "Tonis Welt" noch im vorigen Jahr gelang, sich im Laufe der Staffel auf mehr als eineinhalb Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer zu steigern, zeigte der Quoten-Trend der zweiten Staffel nun klar nach unten. Gerade einmal noch 470.000 Zuschauerinnen und Zuschauer entschieden sich am Mittwoch um 20:15 Uhr für eine neue Folge, sodass der Marktanteil beim Gesamtpublikum schon nur 2,1 Prozent betrug. In der Zielgruppe lief es mit 3,5 Prozent ebenfalls schlecht wie nie für "Tonis Welt".

Auch das Staffel-Finale konnte das Ruder im Anschluss nur noch bedingt herumreißen und blieb letztlich bei nur 570.000 Zuschauerinnen und Zuschauern sowie 4,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen. Zur Erinnerung: Gestartet war die Staffel vor zwei Wochen noch mit fast einer Million Menschen und einem Marktanteils-Bestwert von immerhin 6,7 Prozent. Deutlich erfolgreicher war Vox in dieser Woche dagegen am späten Abend mit zwei alten "Bones"-Folgen unterwegs, die noch für Marktanteile von 6,1 und 8,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sorgten.

Zuschauer-Trend: Tonis Welt

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Deutlich erfolgreicher als Vox war zum Start in den Abend dagegen Kabel Eins, wo der Spielfilm "Unknown Identity" mit 1,27 Millionen Zuschauenden und 6,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe überzeugte. Bei RTLzwei meldete sich "Daniela Katzenberger - Familienglück auf Mallorca" sogar mit 6,9 Prozent zurück und steigerte sich mit einer weiteren Folge schließlich sogar auf tolle 9,1 Prozent. Insgesamt schoss die Reichweite im Laufe des Abends von zunächst 730.000 Zuschauerinnen und Zuschauer auf 980.000 nach oben - ein schöner Erfolg für RTLzwei. In diesem Windschatten erwischte dann auch "Die Überraschung deines Lebens" mit 5,2 Prozent sowie insgesamt 440.000 Personen einen guten Start.

Richtig stark schnitt zu Beginn des Abends aber auch ProSieben Maxx ab, das zwei Folgen von "Two and a half Men" zeigte und damit Marktanteile von 3,6 und 4,2 Prozent erzielte. Ab 20:41 Uhr zählte der Sender im Schnitt 300.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. "The Mick" sorgte danach aber für einen deutlichen Einbruch und musste sich mit Marktanteilen von 1,6 und 1,1 Prozent begnügen. Immerhin: Die Wrestling-Show "Raw" steigerte sich später noch einmal auf 190.000 Fans sowie 2,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und mit "eFernsehen - Die Gaming Late Night" waren nach Mitternacht sogar 2,9 Prozent drin.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV