Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Der FC Bayern München hat den ersten Titel der Saison 22/23 gewonnen – im DFL Supercup schlug die Mannschaft von Julian Nagelsmann RB Leipzig. Übertragen wurde die Partie parallel von Sat.1 im Free-TV und Sky im Pay-TV. Angepfiffen um kurz nach 20:30 Uhr, sicherte sich das Spiel im frei empfangbaren Fernsehen im ersten Durchgang im Schnitt 3,11 Millionen Fans, nach dem Seitenwechsel stieg die ermittelte Reichweite auf 3,59 Millionen. Somit sorgte die Partie jedoch für wesentlich weniger Interesse als der Supercup im Vorjahr (ausgetragen zwischen Bayern und Dortmund). Damals – ebenfalls in Sat.1 – wurden rund 5,2 Millionen Personen in Halbzeit eins und über 6,3 Millionen in Durchgang zwei erreicht. Nicht zuletzt lag das niedrigere Reichweiten-Niveau aber allgemein an einer recht geringen Fernsehnutzung am ersten Wochenende, an dem ganz Deutschland in den Sommerferien ist.

Sat.1 kam auf 14,3 und 15,9 Prozent Marktanteil insgesamt – bei den Jungen dominierte die Übertragung aus Leipzig mit 19,6 und 22,2 Prozent. Die Nachberichte, in die auch die Siegerehrung inkludiert war, erreichten nach 22:30 Uhr noch 12,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Eine ab kurz nach 23 Uhr gezeigte Reportage über die USA-Reise des deutschen Rekordmeisters sicherte sich noch 9,7 Prozent.

Trotz der hohen Werte am Abend reichte es für Sat.1 am Samstag aber nur für 8,5 Prozent Tagesmarktanteil (Platz zwei hinter dem Ersten mit 8,8%). Das lag in erster Linie am erneut enttäuschenden Abschneiden der tagsüber gezeigten Programme. So floppten zwei "Doppelt kocht besser"-Re-Runs ab 17 Uhr mit 3,6 und 4,0 Prozent, "Das große Backen" bewegte sich zuvor bei um die fünf Prozent.

Zurück zum Fußball: Der DFL-Supercup wurde parallel auch im Pay-TV von Sky Sport übertragen. Dort gab es auch schon tagsüber reichlich Partien zu sehen; insgesamt elf Matches wurden im Rahmen der ersten DFB-Pokalrunde übertragen. Ab 15:30 Uhr kam Sky Sport damit auf rund 610.000 zusehende Fans: 6,1 Prozent Marktanteil holte der Pokal insgesamt, gute 10,5 Prozent in der umworbenen Zielgruppe. Der DFL-Supercup hielt mit diesen Ergebnissen im Abendprogramm nicht mit. Die Sky-Übertragung aus Leipzig bescherte dem Pay-TV-Anbieter 2,2 Prozent bei den Umworbenen. Rund 300.000 zusätzliche Fußballfans verfolgten den Ausgang des Matches bei Sky.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV