Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Schon seit einigen Tagen dreht ProSieben Maxx am Nachmittag und Vorabend mit seinen Anime-Serien mächtig auf. Vor allem "Dragon Ball Super" sticht hervor - am Donnerstag lag der Marktanteil in der Zielgruppe bereits zeitweise bei mehr als sieben Prozent. Einen Tag später legte die Serie nun aber sogar noch eine Schippe drauf und bescherte dem Spartensender gar einen zweistelligen Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Ab 16:43 Uhr sorgten 210.000 junge Zuschauerinnen und Zuschauer für fulminante 10,2 Prozent und damit für ein Vielfaches des Senderschnitts. ProSieben Maxx bewegte sich damit zu diesem Zeitpunkt auf Augenhöhe mit RTL und lag unter anderem klar vor Sat.1 oder Vox. RTLzwei, einst selbst Heimat vieler Animeserien, schaffte nach 16 Uhr mit der Scripted Reality "SOS - Retter im Einsatz" im Gegenzug sogar gerade mal 0,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Eine weitere Folge von "Dragon Ball Super" sorgte bei ProSieben Maxx im Anschluss noch für nicht minder starke 9,9 Prozent und lockte insgesamt 270.000 Zuschaurinnen und Zuschauer vor den Fernseher. "One Piece" war im weiteren Verlauf mit Werten zwischen 5,0 und 6,5 Prozent ebenfalls noch ein herausragender Erfolg, ehe sich auch "Detektiv Conan" und "Futurama" noch mit Marktanteilen von deutlich mehr als vier Prozent toll schlugen. Erst mit "Family Guy" lief es danach spürbar schlechter.

Starke Quoten waren für ProSieben Maxx am Freitag aber auch schon am früheren Nachmittag drin: Dort trieb "Storage Wars" den Wert auf bis zu 6,5 Prozent in der Zielgruppe. Mit einem Tagesmarktanteil von 2,8 Prozent lag der Sender letztlich übrigens nur knapp hinter RTLzwei und sogar vor Kabel Eins. Ebenfalls mehr als zwei Prozent schafften am Freitag auch Sat.1 Gold, Nitro und Sixx.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV