Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Mit einer vierten Staffel hat sich am Freitagabend die Unterhaltungsshow "Lego Masters" im deutschen Fernsehen zurückgemeldet. Die gute Nachricht für den ausstrahlenden Sender RTL: Mit 0,57 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren sicherte sich die Produktion den ersten Rang in der Zielgruppe. Ermittelt wurden gute 13,5 Prozent. Nicht ganz so gut für RTL: Man startete somit unterhalb der beiden zurückliegenden Staffelschnitte, die bei (klar) über 14 Prozent lagen und tat sich auch ein gutes Stück schwerer als beim Staffeldebüt 2021, als rund ein Prozentpunkt mehr drin war. Zudem: Die insgesamt ermittelten 1,22 Millionen Zuschauenden entsprachen der niedrigsten Reichweite aller Zeiten, mitinbegriffen sind hier auch die Ausstrahlungen der ersten Staffel im Vorabendprogramm.

Sehr zufrieden wird derweil Sat.1 sein: "99 – Eine:r schlägt sie alle" ging am Freitag mit einer über dreistündigen Show zu Ende – eine dritte Staffel ist bereits bestätigt und soll im Oktober aufgezeichnet werden. Die finale Ausgabe von Runde zwei kam ab 20:15 Uhr im Schnitt auf 11,1 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen, was zugleich der beste Wert des Jahres war. Überhaupt lief in der Zielgruppe nur die Debütausgabe der ersten Staffel mit knapp zwölf Prozent noch stärker. 1,15 Millionen Menschen schalteten am Freitag "99" durchschnittlich ein, auch das war ein Staffelbestwert.

Marktanteils-Trend: 99 - Eine:r schlägt sie alle

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Sat.1 war dann auch bis in die Nacht hinein erfolgreich, denn anschließend kamen zwei Re-Runs von "Genial Daneben" mit 10,5 sowie 9,3 Prozent auf starke Werte. Entsprechend hübsch fielen die Tagesmarktanteile am Freitag aus. Hier war Sat.1 mit 8,9 Prozent erster Verfolger von Spitzenreiter RTL (10,7%) und lag auch klar vor ProSieben mit acht Prozent.

ProSieben zeigte zur Primetime und bis kurz vor Mitternacht den Film "Der Herr der Ringe: Die Gefährten" und kam damit auf gute 9,1 Prozent Marktanteil. 0,78 Millionen Menschen schalteten ein. Größere Probleme mit Filmware hatte indes RTLzwei. Die Filmzeit bot an diesem Freitag "The Gentleman", der jedoch nicht über 3,8 Prozent bei den Umworbenen hinaus kam. Das war die viertschlechteste Quote auf diesem Sendeplatz im Jahr 2022 – schon vergangenen Freitag tat sich "Nachts im Museum 2" mit nur drei Prozent ziemlich schwer.

Sehr schwach schnitt auch Kabel Eins ab. Hier machte insbesondere "Whiskey Cavalier" nach 22:15 Uhr große Sorgen. Die US-Serie landete bei miserablen 1,6 Prozent Marktanteil. Nur rund 70.000 umworbene Personen schalteten ein, gesamt waren es etwas mehr als eine halbe Million. Im Vorfeld hatte ein "Navy CIS"-Doppelpack für 3,3 und 3,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe gesorgt.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV