Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Die Daytime bot am Freitag besonders viele echte Gewinner und deutliche Verlierer auf. So war es insbesondere Vox, das mit sehr schönen Quotenerfolgen ins Wochenende ging. Die Freitagsfolge des "perfekten Dinners" sicherte sich ab 19 Uhr etwa 10,1 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Zum erst fünften Mal im Jahr 2022 übersprang die Vorabend-Sendung die Marke von zehn Prozent. 0,93 Millionen Menschen schauten insgesamt zu. Davor lief "First Dates" mit 8,2 Prozent erfolgreich, zudem räumte Vox um 17 Uhr gewaltig ab. "Zwischen Tüll und Tränen" brachte sehr starke 12,4 Prozent Marktanteil ein – der drittbeste Wert für die Sendung in diesem Jahr. Zudem: Das die US-Krimis ersetzende "Goodbye Deutschland" sorgte in der Primetime für Besserung und kam direkt auf rund fünfeinhalb Prozent.

Mit gewaltigen Problemen hatte unter anderem Kabel Eins zu kämpfen. Ab kurz vor 17 Uhr kam dort "Abenteuer Leben täglich" nicht über zwei Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus. Insgesamt verfolgten etwa 300.000 Menschen das einstündige Magazin, davon gehörten 40.000 zu den Werberelevanten. Auch die nachfolgenden Sendungen "Mein Lokal, dein Lokal" und "Achtung Kontrolle" hatten es nicht leicht, machten ihre Sache mit 3,9 und 2,9 Prozent aber immerhin besser. Kaum zur Geltung kam Kabel Eins auch am frühen Nachmittag, als Wiederholungen von "Navy CIS: L.A." die Quoten teils auf 1,1 Prozent Marktanteil drückten.

Auch bei RTLzwei fiel die Quotenbilanz nicht üppig aus. Im Fokus der Sorgen stand insbesondere die Zeit zwischen 16 und 19 Uhr. Ein "SOS"-Doppelpack landete bei 2,4 und 2,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, "Köln 50667" erreichte ab kurz nach 18 Uhr nur noch 2,2 Prozent. Die für junges Publikum gemachte Daily verbuchte linear nur noch 50.000 Zuschauende zwischen 14 und 49 Jahren. Insgesamt waren es 160.000. Nicht bekannt ist, wie viele Menschen sich die Inhalte im Netz oder bei RTL+ ansehen.

Klar ist aber, dass Nitro in der 18-Uhr-Stunde mit "Alle unter einem Dach" (18:25 Uhr) ein deutlich besseres Bild abgab. Die Sitcom sicherte sich starke 4,9 Prozent. Auf ähnlich hohe Werte war bereits "King of Queens" ab kurz nach 17 Uhr (4,7%) gekommen. Gut lief obendrein auch die Anime-Strecke bei ProSieben Maxx: "One Piece" kam ab 17:35 Uhr im Dreierpack auf 4,2, 3,4 und 4,0 Prozent. "Detektiv Conan" legte ab kurz vor 19 Uhr dann auf 4,8 Prozent zu. "Detektiv Conan: Der purpurrote Liebesbrief" sorgte zur besten Sendezeit dann 135 Minuten lang für zwei Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV