Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Krimi, Sport und Nachrichten waren am Sonntag die Schlüssel zum Quoten-Erfolg. Auf diese Weise war Das Erste mit einem Tagesmarktanteil von 13,7 Prozent beim Gesamtpublikum ebenso Spitzenreiter wie beim jungen Publikum, wo ebenfalls überzeugende 10,6 Prozent eingefahren wurden. Meistgesehene Sendung des Tages war die "Tagesschau", die alleine im Ersten um 20:00 Uhr von genau fünf Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern gesehen wurde, darunter 1,07 Millionen 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei jeweils knapp über 23 Prozent.

Um 20:15 Uhr punktete schließlich die "Tatort"-Wiederholung "Das Nest", die mit 4,92 Millionen Zuschauenden auf 20,9 Prozent Marktanteil kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 15,6 Prozent erzielt. Sämtliche Privatsender blieben um 20:15 Uhr dagegen allesamt beim jungen Publikum zweistellig. Zu den größten Verfolgern gehörte noch die Vox-Show "Grill den Henssler", die mit 8,9 Prozent Marktanteil überzeugte. ProSieben brachte es mit "xXx: Die Rückkehr des Xander Cage" auf 8,8 Prozent, steigerte sich aber am späten Abend mit "John Wick" noch auf überzeugende 12,4 Prozent. Solide lief's auch für "Die Hochzeit" mit 7,6 Prozent Marktanteil in Sat.1.

Das Erste war jedoch nicht nur um 20:15 Uhr gefragt, sondern auch tagsüber - dank stundenlanger Übertragungen des European Championships. Besonders gefragt war etwa das Kunstturnen, das ab 15:29 Uhr im Schnitt 2,19 Millionen Menschen erreichte und 18,2 Prozent Marktanteil erzielte. Bemerkenswert: Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil zu diesem Zeitpunkt bei starken 18,0 Prozent - und er blieb auch danach noch im teils deutlich zweistelligen Bereich. Enttäuschend schnitt im Ersten am Sonntag einzig "Kommissar Bäckström" ab, der nach dem "Tatort" nur 1,87 Millionen Personen vor dem Fernseher hielt. Bei den Jüngeren lagen die Marktanteile beider Folgen bei nur 2,9 und 1,7 Prozent. Die Tagesmarktführerschaft war aber selbst dadurch nicht in Gefahr.

Ähnlich schwach performte am späten Abend übrigens auch das ZDF mit seiner Serie "Die Bestie von Bayonne", die bei den 14- bis 49-Jährigen zeitweise gerade mal 1,7 Prozent schaffte. Dabei hatte das "heute-journal" zuvor noch starke 10,0 Prozent erzielt. Insgesamt erreichte das Nachrichtenmagazin im Schnitt 4,05 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, nachdem schon die "Frühling"-Reihe mit 3,53 Millionen punktete. Einen Platz unter den 25 meistgesehenen Sendungen des Tages ergatterte sich derweil das NDR Fernsehen, wo die Rateshow "Kaum zu glauben!" am späten Abend bundesweit auf 1,42 Millionen Zuschauende kam.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV