Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Dass Kabel Eins am Samstagabend neuerdings auf Eigenproduktonen setzt, ist zwar aller Ehren wert, hat bislang aus Quotensicht aber noch nicht so recht gezündet - auch wenn die Reichweite von "Die geheime Welt..." in dieser Woche mit 510.000 Zuschauerinnen und Zuschauern geringfügig höher ausfiel als zuletzt. Dafür sackte der Marktanteil in der Zielgruppe weiter ab: Für den Blick hinter die Kulissen von Zoos interessierten sich nur 130.000 Personen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, sodass der Marktanteil hier bei nur noch 2,6 Prozent lag. Zum Vergleich: Vor zwei Wochen hatte das Format noch einen doppelt so hohen Wert erzielt.

Dass Kabel Eins die aktuelle Folge zudem noch einmal direkt im Anschluss wiederholte, hat nicht geholfen: Auch hier lief es mit 3,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kaum besser. Weil darüber hinaus schon tagsüber nicht allzu viel funktionierte, verwundert es nicht, dass der Tagesmarktanteil des Senders am Samstag bei schwachen 3,6 Prozent lag - genauso wenig schaffte übrigens auch RTLzwei, wo die Spielfilme "True Lies" und "Running Man" am Abend mit Werten von 3,6 und 3,5 Prozent ebenfalls nichts reißen konnten.

Doch mit ihren Quoten-Sorgen waren Kabel Eins und RTLzwei keineswegs alleine: So enttäuschte bei Vox die Dokumentation "Kinder, wie geht's?" mit nur 440.000 Zuschauerinnen und Zuschauern sowie 4,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, während Sat.1 mit dem Spielfilm "Sonic the Hedgehog" nicht über 6,1 Prozent hinauskam. Und auch sonst lief bei Sat.1 am Samstag nur sehr wenig zusammen: Tagsüber war die Wiederholung von "Das große Backen" mit 5,0 Prozent Marktanteil schon das erfolgreichste Format.

Bei einigen kleineren Sendern kann man hingegen zufrieden sein: So erreichte die US-Komödie "Wenn Liebe so einfach wäre" bei ZDFneo im Schnitt 700.000 Personen, Super RTL erzielte mit "Werner - Gekotzt wird später" gute 3,2 Prozent Marktanteil. Beim Disney Channel waren für "Ratatouille" immerhin noch 2,4 Prozent in der Zielgruppe drin.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV