Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Die in dieser Woche ausgestrahlte Episode von "Die Höhle der Löwen" hat in der Vox-Montagsprimetime gegenüber der vorherigen rund zwei Prozentpunkte (verglichen mit ebenfalls vorläufigen Daten) verloren und somit auch die Marktführung bei den 14- bis 49-Jährigen verpasst. Dennoch sind die ermittelten 12,9 Prozent Marktanteil für den Sender ein schönes Ergebnis. 1,72 Millionen Personen schauten insgesamt zu. Etwas gefragter beim jüngeren Publikum war indes "Wer wird Millionär?", das zwischen 20:15 und 22:15 Uhr auf 13,1 Prozent Marktanteil kam und auch mit Blick auf die Zielgruppen-Reichweite (0,81 Mio.) leicht vor der Gründershow lag. Insgesamt sicherte sich das Quiz 3,28 Millionen Zuschauende.

Sat.1 hatte "First Avenger: Civil War" im Programm und kam damit auf 7,4 Prozent. Der Streifen war Ersatz für das aus der Primetime genommene "Haus am Meer" und machte seine Sache im Vergleich damit richtig gut. Rund 880.000 Menschen schalteten ein. Somit landete Sat.1 auch klar vor ProSieben, wo sich gleich vier Folgen von "9-1-1 Notruf LA" reichlich schwer taten. Zwischen fünf und 5,6 Prozent Marktanteil wurden im Schnitt erzielt. Angesichts der Werte dürfte ProSieben nicht unglücklich sein, wenn ein weiterer Viererpack kommende Woche die Staffel beendet.

Nicht gut lief zudem die Primetime für RTLzwei. Die weitergehende Reise der Kelly Family ruft zumindest nur sehr verhaltenes Interesse beim Fernsehpublikum hervor. Die Primetime-Episode kam am Montag nicht über rund 600.000 Zusehende hinaus, 0,22 Millionen waren davon werberelevant, weshalb gerade einmal dreieinhalb Prozent Marktanteil generiert wurden.

Der ebenfalls um 20:15 Uhr gestartete Kabel-Eins-Film "Atemlos" war mit vier Prozent bei den Jungen gefragter. Hier lag die Gesamtreichweite bei durchschnittlich 0,82 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV