Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Im Tagesschnitt reichte es für den Spartensender ZDFneo doch noch für 1,8 Prozent Marktanteil. Dass das gelang, war etwa der Verdient von "Bares für Rares". Ab 19:25 Uhr kam eine alte Trödelshow-Folge auf 4,5 Prozent Marktanteil beim Publikum ab drei. Nachmittags sicherten sich eine Episode der Krimiserie "The Rookie" 3,3 Prozent, "Monk" holte 2,5 und 2,8 Prozent. Die Primetime sah dagegen nicht nur blass, sondern sogar recht schwach aus. Auf gerade einmal 0,9 Prozent insgesamt kam das neue "Glow Up", in dem der nächste Make-Up-Star gesucht wird. Im Schnitt schauten linear 230.000 Personen zu. Bei den Jüngeren fiel die Sendung gar komplett durch. Die Reichweite war fast nicht messbar, sie lag bei rund 10.000. So sicherte sich die Produktion schlechte 0,3 Prozent Marktanteil.

Nach 21:15 Uhr ging es weiter bergab. "MaiThinkX" und "ZDF Magazin Royale" gaben Zuschauerinnen und Zuschauer ab. Gemessen wurden nur noch 0,18 und 0,06 Millionen, sodass eine neue "Studio Schmitt"-Folge schlechtmöglichste Bedingungen hatte und letztlich mit 0,05 Millionen Zusehenden selbst kein gutes Bild abgab. Sowohl insgesamt als auch bei den Jüngeren wurden gerade einmal 0,3 Prozent ermittelt. ZDFinfo kam zur besten Sendezeit mit "Aufgedeckt: Die Toten von Stonehenge" auf rund 290.000 Zuschauende (1,1%), ab 21 Uhr sicherte sich "Das Geheimnis des Keltengrabes" dann 0,30 Millionen.

Schwach schnitt auch RTL am Donnerstagabend ab. Mit einem weiteren Special von "Stern TV", diesmal rund um die Sicherheit in Deutschland, ließ sich kein Millionenpublikum anlocken. Die Reichweite verharrte im Schnitt bei 920.000. Bei den Umworbenen kam die Live-Sendung auf 9,7 Prozent. Das bis Mitternacht dauernde Programm wurde um 22:15 Uhr von "RTL Direkt" unterbrochen, das 10,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil holte.

Wie immer eine sichere Bank war die Daily "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ab 19:40 Uhr. Nach der "Tagesschau" sorgte die Produktion von UFA Serial Drama für die beste Zielgruppen-Reichweite des Tages, 0,77 Millionen. Insgesamt schalteten 2,3 Millionen Personen ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen interessierten die Geschichten vom Kolle-Kiez 15,8 Prozent.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV