Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

Gegen den erstaunlich quotenschwachen WM-Abend ist es am Montagabend sogar kleinen Sendern gelungen, beachtliche Reichweiten einzufahren. Besonders sticht dabei Super RTL hervor, das sich schon seit Tagen im Weihnachtsfilm-Modus befindet und nun sogar an der Millionen-Marke kratzte. Durchschnittlich 960.000 Zuschauerinnen und Zuschauer lockte "Eine Weihnachtsliebe zum Festhalten" vor den Fernseher, darunter 210.000 zwischen 14 und 49 Jahren.

Die Marktanteile bewgeteen sich mit 3,5 und 3,3 Prozent deutlich über dem Sendeerschnitt - und fielen nach 22 Uhr sogar noch höher aus. Zu diesem Zeitpunkt brachte es "Ein Weihnachtsprinz in Queens" auf starke 4,6 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt blieben noch 690.000 Personen dran, um den Film zu sehen. Auch für Nitro lief es dank alter "Cobra 11"-Folgen blendend: Dort lagen die Marktanteile kontinuierlich bei mehr als drei Prozent - bis zu 470.000 Menschen waren insgesamt dabei.

Starke Quoten fuhr darüber hinaus auch "Inspector Barnaby" bei ZDFneo ein. Schon um 20:15 Uhr trieben 1,86 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer den Gesamt-Marktanteil des Spartensenders auf 6,7 Prozent. Eine weitere Folge brachte es im Anschluss mit 1,87 Millionen sogar auf 9,2 Prozent. Dazu kommt, dass sich die Krimireihe auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit Marktanteilen von 3,1 und 4,2 Prozent deutlich über den Normalwerten von ZDFneo bewegte.

Kein Erfolg war dagegen der Serie "Quiz" beschieden, die sich mit einem Skandal in der britischen "Wer wird Millionär?"-Show befasste. Lediglich 100.000 Personen waren um 20:15 Uhr dabei, sodass der Marktanteil bei nur 0,4 Prozent lag. Auf ähnlicher Flughöhe bewegten sich danach auch die Quoten zweier weiterer Episoden.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV