Breaking Bad © AMC

Breaking Bad: Mit halber Staffel zu vollem Erfolg?

 

von Uwe Mantel
04.09.2013 - 17:58 Uhr

Nachdem sich "Breaking Bad" nach einer Pause im Jahr 2011 im Folgejahr mit 13 Nominierungen zurück melden konnte, darf sich die Drama-Serie auch dieses Jahr wieder über 13 Nominierungen freuen - und das für den ersten Teil der finalen fünften Staffel. Die Acadamy-Mitglieder hatten im Jahr der Abstinenz jedoch nicht den Spaß an der Serie verloren - sie war aufgrund einer längeren Pause nicht im Nominierungszeitraum gelaufen. Im Vergleich zu den Jahren vor der Pause, in denen "Breaking Bad" immer nur einstellige Zahlen in Sachen Nominierungen erzielen konnte (2008 waren es vier, 2009 fünf, 2010 sieben) wurde aus der höheren, zweistelligen Nominierungszahl am Abend des 23. Septembers 2012 jedoch wiederum lediglich ein einstelliger Erfolg. Nur Aaron Paul konnte im Vorjahr die Trophäe in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" gewinnen.

Wieder mit auf der Nominierungsliste dabei ist natürlich auch Bryan Cranston in der Rolle des an Lungenkrebs erkrankten Lehrers Walter White, der zum Drogenkönig aufsteigt, um zumindest vordergründig seine Familie finanziell abzusichern. Schon drei Mal wurde er dafür als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet, nun könnte der Preis für den ersten Teil der fünften Staffel winken. Auch Aaron Paul, der die Dame bereits zwei Mal für seine Rolle als Jesse Pinkman ergattern konnte, ist wieder als bester Nebendarsteller nominiert - und tritt dort unter anderem gegen seinen Serienkollegen Jonathan Banks an. Zudem erhielt auch Anna Gunn als beste Nebendarstellerin zum dritten Mal eine Nominierung.

Und dann könnte es ja vielleicht für eine Auszeichnung in der Kategorie der besten Drama-Serie reichen. "Breaking Bad", das eher als Kammerspiel daher kommt und von seinen leisen Tönen lebt - selbst in Szenen, die anderswo als wilde Action inszeniert würden - war schon 2009, 2010 und 2012 in dieser Königskategorie nominiert - ging jedoch bislang drei Mal leer aus.

Allzu viele Chancen wird es für "Breaking Bad" jedenfalls nicht mehr geben, diese begehrte Trophäe noch zu holen. Nach der fünften Staffel, die in zwei Teile mit je acht Folgen gesplittet ist, wird der Kabelsender AMC die Serie definitiv beenden. Erst kürzlich war die zweite Hälfte der Serie über Walter White und die Herstellung und den Verkauf der Droge Crystal Meth fulminant mit 5,9 Millionen Zuschauern bei AMC gestartet. Ausgekocht hat es sich dann am 29. September, wodurch die Jury im nächsten Jahr prinzipiell nochmals die Gelegenheit bekommt, die Serie mit Preisen zu verabschieden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.