© CBS
Das CBS-Programm 2015/16

CBS beendet "CSI" und reduziert Comedy-Dosis

von Uwe Mantel
13.05.2015 - 17:20 Uhr

Tools

Social Networks

 

CBS wird nur noch einen "CSI"-Film ausstrahlen, der einstige Stars der Serie nochmal vereint, dann ist endgültig Schluss. Bei den neuen Serien verlässt sich der Sender fast ausschließlich auf bekannte Film- oder Serienvorlagen. Immer weniger Raum gibt's für Comedyserien.

Seite 1 von 2

CBS verabschiedet sich von einer weiteren Serie, die den Sender viele Jahre lang mitgeprägt hat: Das Ende von "CSI" ist besiegelt. Die ohnehin schon verkürzte 15. Staffel, die im Februar zu Ende ging, wird die letzte gewesen sein. CBS gönnt der Serie, auf nicht zuletzt auch hierzulande einen neuen US-Serienboom ausgelöst hatte, noch einen großen Abschied: Am 27. September gibt es einen abschließenden zweistündigen Fernsehfilm, der nochmal diverse Hautdarsteller, die zwischenzeitlich ausgestiegen sind, vereinen wird, darunter auch William Petersen und Marg Helgenberger.

Ganz verschwinden wird das "CSI"-Franchise trotzdem nicht, denn das neueste Spin-Off "CSI: Cyber" hat sich mit eher mittelmäßigen Quoten in eine zweite Staffel gerettet. "CSI"-Hauptdarsteller Ted Danson wechselt übrigens nahtlos zu "CSI: Cyber" an die Seite von Patricia Arquette - und muss sich beim Sendeplatz nicht umgewöhnen, denn "CSI: Cyber" übernimmt den Sendeplatz am späten Sonntagabend - eigentlich bei CBS eher ein Platz für Serien kurz vor dem Ableben. Ansonsten ändert sich sonntags nichts, was heißt: Die insbesondere beim jüngeren Publikum eher quotenschwachen Serien "Madam Secretary" und "The Good Wife" bleiben im Programm. "The Good Wife" bleibt damit das qualitative Aushängeschild von CBS, das immer wieder für Emmy-Auszeichnungen gut ist. Für einen Sender, der sonst überwiegend auf Krimis und Sitcoms der eher brachialeren Sorte setzt, ist das keine Selbstverständlichkeit.

Was noch auffällt am neuen CBS-Programm: Die Comedy-Dosis wird auch hier weiter verringert. Da der Donnerstag zunächst im Herbst mit Football belegt ist, wandert "The Big Bang Theory" wie im vergangenen Jahr zunächst mal übergangsweise wieder auf den Montagabend, wo auch die neue Familien-Sitcom "Life in Pieces" ihre Premiere feiert. Doch sobald die Football-Spiele im November durch sind, wechseln beide Serien auf den Donnerstag, wo um 21 Uhr dann auch "Mom" zurückkehrt und das Lead in für die zweite neue Comedyserie "Angel from Hell" mit Jane Lynch als sich dauernd einmischendem Schutzengel bildet. Mehr neue Comedyserien hat CBS gar nicht erst angekündigt. "2 Broke Girls", "Mike & Molly" und "The Odd Couple" als einziger verlängerter Comedy-Neuling der aktuellen Season behält man einstweilen in der Hinterhand.

Denn der Montagabend wird ab November komplett Comedyfrei gestaltet. Eröffnet wird die Woche künftig von der Superhelden-Serie "Supergirl", die damit übrigens direkt gegen das Batman-Prequel "Gotham" bei Fox antreten muss. "Scorpion" und "NCIS: Los Angeles" behalten im weiteren Verlauf ihre Plätze. Dienstags setzt CBS weiterhin auf seinen Block auf "NCIS" und "NCIS: New Orleans". Von diesem insbesondere beim Gesamtpublikum überaus starken Lead-In soll künftig "Limitless" profitieren. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Film und handelt von einem Mann, der durch die Einnahme einer Droge übernatürlich gute kognitive Fähigkeiten hat und damit dem FBI bei besonders komplizierten Fällen helfen muss. "Person of Interest" muss daher erst noch auf seinen Einsatz warten - die Gerüchteküche brodelt überdies bereits, dass die kürzere Staffel auf ein nahendes Ende hindeutet.

CBS sich für seine neuen Serien übrigens fast ausschließlich an bekannten Vorlagen orientiert. Bei "Supergirl" an der DC-Comic-Figur, bei "Limitless" am gleichnamigen Film, bei "Code Black", das dienstags seine Premiere feiert, an der gleichnamigen Doku über eine Notaufnahme. Auch CBS hat nun also seinen eigenen "Emergency Room" und unterstreicht damit einen der Trends der Saison: Der zu Medical Dramas. Und wo wir bei Vorlagen sind: Mit "Rush Hour" steht noch so ein Serie gewordener Filmplot in den Startlöchern für den weiteren Verlauf der Season, dazu kommt mit "Criminal Minds: Beyond Borders" noch ein Ableger der etablierten Serie "Criminal Minds". Keine einzige neue Dramaserie basiert damit auf einer wirklich neuen Idee. Der Preis für Originalität bei der Serien-Entwicklung wird daher auch in diesem Jahr wieder nicht an CBS verliehen werden.

  Mo Di Mi Do Fr So
20:00 The Big Bang Theory (bis Ende Oktober)

Supergirl (ab Nov)
NCIS

Survivor

Thursday Night Football (bis Ende Oktober)

The Big Bang Theory (ab Nov)

The Amazing Race
Madam Secretary
20:30 Life in Pieces (bis Ende Oktober)
Life in Pieces (ab Nov)
21:00 Scorpion
NCIS: New Orleans
Criminal Minds
Mom (ab Nov)
Hawaii Five-0
The Good Wife
21:30 Angel from Hell (ab Nov)
22:00

NCIS: Los Angeles

Limitless
Code Black
Elementary (ab Nov)
Blue Bloods

CSI: Cyber

Nicht mehr im Programm von CBS: The Millers, The McCarthys, Battle Creek, CSI, Stalker, The Mentalist, . An neuen Serien überlebt haben: CSI: Cyber, NCIS: New Orleans, Madam Secretary und The Odd Couple

Auf Seite 2: Ein Überblick über die neuen Serien

Kommentarbereich anzeigen
TheCW © TheCW
Das The CW-Programm 2015/16

CW mit "Flash"/"Arrow"-Spinoff und neuer Comedy

The CW hat eine so erfolgreiche Season hinter sich, dass im Herbst kaum Platz für Neues ist. Zunächst startet nur eine neue Produktion - und zwar im für den Sender noch ungewohnten Comedy-Genre. 2016 wartet dann noch ein Superhelden-Spinoff von "The Flash" und "Arrow" » Mehr zum Thema
Jimmy Kimmel © ABC
Stand-Up bei ABC-Präsentation

Upfronts-Highlight: Die Sprüche von Jimmy Kimmel

Wenn Jimmy Kimmel während der ABC-Präsentation die Bühne betritt, dann folgt das unbestrittene Highlight der Upfronts-Präsentationen: Kimmel kommentierte auch in diesem Jahr wieder bissig sowohl das eigene Network wie auch die Konkurrenz. » Mehr zum Thema
CBS © CBS
Das CBS-Programm 2015/16

CBS beendet "CSI" und reduziert Comedy-Dosis

CBS wird nur noch einen "CSI"-Film ausstrahlen, der einstige Stars der Serie nochmal vereint, dann ist endgültig Schluss. Bei den neuen Serien verlässt sich der Sender fast ausschließlich auf bekannte Film- oder Serienvorlagen. Immer weniger Raum gibt's für Comedyserien. » Mehr zum Thema
ABC © ABC
Das ABC-Programm 2015/16

ABC renoviert ein bisschen statt neu zu bauen

Große Umbrüche stehen im ABC-Programm in der kommenden Season nicht an, der wichtigste Abend bleibt komplett in Shonda Rhimes' Hand, die sogar noch eine vierte Serie produzieren wird. Im Comedy-Bereich soll das Muppets-Revival für Aufmerksamkeit sorgen » Mehr zum Thema
FOX © FOX
Das Fox-Programm 2015/16

Fox verabschiedet sich 2016 von "American Idol"

Während RTL "DSDS" trotz gesunkener Quoten weiter am Leben erhalten will, zieht Fox einen Schlussstrich: Nach 15 Staffeln ist im kommenden Jahr Schluss mit "American Idol". Im Serien-Bereich sollen bekannte Titel ziehen: "X Files", "Minority Report", "Frankenstein Code". » Mehr zum Thema
NBC © NBC
Das NBC-Programm 2015/16

NBC: Mit Live-Fernsehen gegen den On-Demand-Trend

Live-Sitcom, Live-Show mit Neil Patrick Harris, Live-Musical: NBC versucht mit mehr Live-Fernsehen die Zuschauer wieder fürs lineare Programm zu gewinnen. Dort warten auch viele neue Serien - was auch nötig ist, weil keiner der Neustarts 2014/15 überzeugte. » Mehr zum Thema