WERBUNG

One und ZDFneo © ARD / ZDF
Wo stehen die kleinen Sender?

Die Bilanz von One und ZDFneo: Von wegen Jungbrunnen

 

Immer häufiger dringt ZDFneo in die erste Liga der Fernsehsender durch, doch die Erfolge gelingen fast ausschließlich mit Krimis. Das Problem: Ähnlich wie das Hauptprogramm spricht auch der Ableger vor allem die Älteren an. Bei One ist das kaum anders.

von Alexander Krei
10.08.2018 - 08:06 Uhr

Als ZDFneo vor knapp neun Jahren aus dem Dokukanal hervorging, fand der Sender zunächst kaum Beachtung. Selbst die Prestige-Serie "30 Rock" verzeichnete damals weniger als 5.000 Zuschauer. Inzwischen gehören nicht messbare Zuschauerzahlen längst der Vergangenheit an und immer häufiger kommt es vor, dass das vermeintlich kleine ZDFneo die eigentlich viel größeren Konkurrenten ärgert. Reichweiten von mehr als einer Million Zuschauern sind längst alltäglich geworden und mitunter gelingt dem ZDF-Ableger sogar der Sprung über die Marke von zwei Millionen.

Alleine innerhalb der vergangenen zwölf Monate war das mehr als 40 Mal der Fall. Der aktuelle Sender-Rekord datiert aus dem März, als erstmals die Hürde von drei Millionen Zuschauern gerissen wurde. Genau genommen wurden 3,16 Millionen Zuschauer gezählt – eine Reichweite, von der selbst RTL immer öfter nur träumen kann. Aufgestellt wurde dieser Bestwert übrigens von der Krimireihe "Ein starkes Team", die auch die beiden weiteren Plätze im Quoten-Ranking von ZDFneo belegt.

Eine Ausnahme ist das nicht: Tatsächlich punktet ZDFneo fast ausschließlich mit aufgewärmten Krimis. Unter den 50 meistgesehenen Sendungen des vergangenen Jahres liegen ausschließlich Ermittler-Reihen, die schon einmal im Hauptprogramm liefen. Das macht ZDFneo zu einem kostengünstigen Quotenbringer, der noch nicht einmal Auswirkungen auf das große ZDF zu haben scheint, das seine Marktführerschaft bekanntlich schon seit Jahren erfolgreich verteidigt. Der Erfolg lässt sich auch an den Monatsmarktanteilen ablesen: Seit Jahresbeginn liegt ZDFneo beim Gesamtpublikum konsequent bei über drei Prozent Marktanteil.

Jüngst ließ der Sender sogar kabel eins und RTL II hinter sich – und an manchen Tagen zählt er sogar zu den fünf meistgesehenen Kanälen. Erst im August verzeichnete ZDFneo mit 3,4 Prozent Marktanteil seinen bislang erfolgreichsten Monat. Die Schattenseite der Krimiflut lässt sich jedoch am Durchschnittsalter der Zuschauer ablesen: Das beträgt stolze 60 Jahre. Der einst mit dem Ziel, vorwiegend junge Menschen zu erreichen, gestartete Sender ist damit streng genommen selbst ein Senioren-Kanal, wenngleich das Publikum zumindest etwas jünger ist als das des Hauptprogramms. 

Meistgesehene ZDFneo-Sendungen (August 2017 - Juli 2018)


  Reichweite gesamt (Mio.)
Marktanteil 14-49
Ein starkes Team (14.02.2018)
3,16 3,2 %
Ein starkes Team (31.01.2018)
2,94
4,0 %
Ein starkes Team (02.05.2018)
2,76
3,7 %

Quelle: DWDL.de-Recherche

Und doch trägt ZDFneo zur Verjüngung der Senderfamilie bei: In guten Monaten reicht es, um bei den 14- bis 49-Jährigen die Marke von zwei Prozent Marktanteil zu knacken, womit man auf Augenhöhe ist mit privaten Konkurrenten wie Nitro oder DMAX. Anders als beim Gesamtpublikum gelang es ZDFneo zuletzt jedoch nicht mehr, auch bei den jüngeren Zuschauern zu wachsen. Immerhin: Mit dem "Neo Magazin Royale" und der verstärkten Investition in eigene Serien verschafft sich ZDFneo auch abseits der Krimi-Flut ein Profil, zumal es sich bei den fiktionalen Eigenproduktionen meist um Storys handelt, für die im Hauptprogramm eher kein Platz vorhanden ist.

Von Reichweiten, wie sie "Ein starkes Team" & Co. verzeichnen, sind diese Sendungen aber in aller Regel weit entfernt. Doch das sind Sorgen, die man bei One wohl gerne hätte. Der ARD-Ableger bringt es zwar auf ein im Schnitt drei Jahre jüngeres Publikum als ZDFneo, kommt aber längst nicht an den öffentlich-rechtlichen Konkurrenten heran. Zuletzt pendelten sich die Marktanteile um 0,8 Prozent beim Gesamtpublikum und 0,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ein. Womöglich wäre auch für One mehr drin, würde man ähnlich konsequent auf Quoten-Hits programmieren wie die Mainzer Kollegen.

Am besten funktionieren nämlich auch bei One die Krimis, allen voran "Agatha Christies Poirot". Wenn die britische Serie läuft, schalten bis zu 980.000 Zuschauer ein. In der Hitliste der vergangenen zwölf Monate findet sich aber auch ein Parallel-Spiel der Fußball-WM sowie so manche "Lindenstraße"-Folge. Immer dann, wenn die Serie im Ersten ausfällt, darf sich One freuen – in der Spitze über mehr als 800.000 Zuschauer. Aber auch die sonntäglichen "Tatort"-Wiederholungen oder "Mord mit Aussicht" zählen zu den verlässlichen Quotenbringern des Senders. Bei den Jüngeren kommen dagegen auch "Sherlock", "Doctor Who" oder der ESC gut an.

Meistgesehene One-Sendungen (August 2017 - Juli 2018)

  Reichweite gesamt (Mio.)
Marktanteil 14-49
Agatha Christies Poirot (02.05.2018)
0,98 1,7 %
Fußball-WM: Island - Kroatien (26.06.2018)
0,86
4,6 %
Agatha Christies Poirot (11.04.2018)
0,86
1,8 %

Quelle: DWDL.de-Recherche

Problematisch ist für One nach wie vor vor allem die Daytime, die allerdings auch keine allzu klare Struktur aufweist. Das Spektrum reicht von "Tierärztin Dr. Mertens" über "Sturm der Liebe" bis hin zu "Hart aber herzlich" – hier besteht also noch reichlich Luft nach oben. ZDFneo ist dagegen längst auch am Vorabend gefragt: Wenn "Bares für Rares" wiederholt wird, schalteten zumeist deutlich mehr als eine Million Zuschauer ein und bei den 14- bis 49-Jährigen dominiert die Trödelshow sogar das Ranking der meistgesehenen Sendungen. Aber auch hier gilt: Wann immer ZDFneo Eigenes versuchte, fielen die Quoten deutlich niedriger aus. Bleibt zu hoffen, dass derartige Erkenntnisse die Innovationsfreude nicht auf Dauer trüben.

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Sport mag er am liebsten, wenn er in der Glotze läuft.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.