Super RTL 2000 © imago images / Teutopress
"Bitte lächeln!" - neue Reihe bei DWDL.de

25 Jahre Super RTL oder: Frühe Fotosünden des Claude S.

 

Niemand führt einen Fernsehsender in Deutschland länger als Claude Schmit. Super RTL feiert kommende Woche 25. Geburtstag und er war von Anfang an dabei. Und das Archiv gibt einige echte Foto-Schätzchen her, die beweisen: Früher war nicht alles besser.

von Thomas Lückerath
26.04.2020 - 13:37 Uhr

Am Dienstag vor 25 Jahren ist Super RTL auf Sendung gegangen. Damals war das Internet und Datenbanken noch nicht so verbreitet wie heute - und die Erkenntnis, dass Fotos vermutlich für immer auffindbar sein werden, ebenso wenig. Auf der Suche nach herrlichen Aufnahmen deutscher Medienmacher aus frühen Karriere-Jahren wird man dementsprechend auch bei Super RTL fündig, wo Claude Schmit seit Sendestart an Bord und seit mehr als zwanzig Jahren Geschäftsführer ist.



Zum Jubiläum widmen wir dem gebürtigen Luxemburger also eine weitere Folge unserer kleinen Foto-Zeitreise "Bitte lächeln", in der wir uns erinnern an so manche furchtbar gestellte Posen und modische Fehltritte. Denn in der Corona-Krise kann ein Schmunzeln nie schaden. Wie schon ZDF-Intendant Thomas Bellut und DasErste-Programmdirektor Volker Herres nahm auch Claude Schmit den Anblick früherer Aufnahmen mit Humor als wir sie ihm vorgelegt haben.

Claude Schmit(Foto: imago images / Teutopress)

"Das einzig Natürliche an diesem Foto sind die Blumen auf dem Schreibtisch", sagt Schmit lachend beim Blick in sein Büro als neuer Super RTL-Geschäftsführer im Jahr 2000. "Ganz im Gegensatz zu meiner Pose.“

Claude Schmit(Foto: imago images / Teutopress)

Neben dem supernatürlichen Symbolbild "Packen Sie doch mal vor dem Schreibtisch stehend eine Akte in ihre Aktentasche" gibt es von Claude Schmit natürlich auch den Klassiker aller Bürofotos: Halten Sie doch mal ganz wichtig eine Akte in der Hand, aber gucken Sie dabei bitte in die Kamera".

Claude Schmit(Foto: imago images / Teutopress)

"Auch heute noch gibt es Tage, an denen ich lieber auf meinem Schreibtisch sitze als dahinter. Nur meine Sammlung an bunten Aktenordnern ist mit zunehmender Digitalisierung etwas kleiner geworden", merkt Claude Schmit an, der auf den folgenden Fotos demonstriert: Mit seinem Firmenlogo zu posieren ist schwieriger als man denkt.

Claude Schmit

Claude Schmit

Claude Schmit(Fotos: imago images / Teutopress)

Das wird ja immer besser! Die Aussage dieses Plakats trifft sicher auf den Look zu. "Super RTL nach acht" jedoch blieb noch viele Jahre lang eine schwierige Baustelle des Senders. Claude Schmit sagt schmunzelnd: „Vertreter-Look ist auch okay – wenn man was zu vertreten hat."

Claude Schmit(Foto: imago images / Teutopress)

"Der Fotograf wollte mich wohl groß und mächtig erscheinen lassen“, erinnert sich Claude Schmit. Es war eines der ersten Foto-Shootings nachdem er Geschäftsführer von Super RTL wurde. Vier Jahre später, in 2004, gibt es keine furchteinflößenden Fotos von unten mehr. Dafür aber ein Jackett, das irgendwie ein ganz klein bisschen zu lang geraten ist. Oder wie Claude Schmit es selbst kommentiert: „Man könnte meinen, ich hätte meine Klamotten online bestellt und nicht anprobiert. Aber zu der Zeit ging man noch in Geschäfte – und hat anprobiert. Aber nach 25 Jahren Super RTL passt das Jackett und das nicht nur dank Slim Fit." Aber sehen Sie selbst...

Claude Schmit(Foto: imago images / Hogreve)

Immerhin: Die Krawatte ist weg. Auch heute trifft man Super RTL-Geschäftsführer Claude Schmit nicht mehr oft mit Krawatte an. Er sagt: „Wann ich für mich die Krawatte als Kleidungsstück weitgehend abgeschafft habe, weiß ich nicht mehr – ist zu lange her“. Noch ein Blick auf den XXL-Sunnyboy-Look und Schmit ergänzt lachend: „Man muss es eben tragen können." Man könnte aber auch sagen: Früher war eben doch nicht alles besser.

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.