© ARD/ZDF
Media-Update vom 7. August

Neue Preise bei ARD und ZDF, Conze bei der dmexco

 

Zum Start in die neue TV-Saison haben die Vermarkter von ARD und ZDF ihre Preise angepasst, bei der AS&S will man zudem mit einem neuen Buchungssystem punkten. Außerdem: P7S1-CEO Max Conze spricht bei der dmexco und der "Kicker" kooperiert mit der Perform Group.

von Timo Niemeier
07.08.2018 - 12:24 Uhr

ARD & ZDF
© ARD/ZDF
Die Vermarkter von ARD und ZDF haben ihre Preise für die neue TV-Saison aktualisiert. Das ZDF Werbefernsehen hat auf seiner Webseite die Preisliste für das kommende Jahr veröffentlicht und verweist auf die zuletzt gestiegenen Marktanteile und überarbeitete Formate wie "Wiso". Bei der ARD betont man die zuletzt stark gestiegenen Reichweiten am Vorabend - allen voran bei den Quizshows. Die AS&S verspricht zudem, dass die Buchung von Werbung künftig "komfortabler und schneller" wird. Dazu können sich Werbungtreibende über die neue Buchungsschnittstelle der ARD-Werbung einen Überblick über freie Werbezeiten im Ersten verschaffen und dort direkt einbuchen, umbuchen oder Stornierungen vornehmen. Die neue Schnittstelle zwischen dem Buchungssystem CLASS und den Agentursystemen greift direkt auf das Werbeinventar der AS&S zu und verknüpft Planung und Buchung unmittelbar. "Die ARD-Werbung steht nicht nur für wirkungsstarke Qualitätsumfelder, sondern auch für erstklassigen Service. Die neue Schnittstelle bietet dem Werbemarkt ganz ohne Umwege den direkten Zugriff auf unser Angebot und beschleunigt das gesamte Verfahren beträchtlich", sagt Uwe Esser, Geschäftsleiter TV ARD-Werbung Sales & Services GmbH.

Max Conze
© ProSiebenSat.1
Der neue ProSiebenSat.1-Chef Max Conze wird seinen ersten großen, öffentlichen Auftritt im September bei der dmexco in Köln haben. Conze ist einer von vielen Speakern, die nun von den Machern der Digitalmesse öffentlich gemacht wurden. Er reiht sich ein in eine illustre Runde von Managern, die sich am 12. und 13. September die Ehre geben werden: Mit Timotheus Höttges von der Telekom und Pieter Haas von Media-Saturn sind zwei weitere hochrangige Konzernchefs mit dabei. Weitere Speaker bei der diesjährigen dmexco sind: Google-Vorstand Philipp Schindler, Digital-Staatsministerin Dorothee Bär, Accenture-Managerin Nikki Mendonca, Mondelez-Marketingfrau Debora Koyama und Publicis-Chef Arthur Sadoun. Aus dem Medienbereich sind unter anderem noch Stephanie Caspar (Axel Springer) und Kelly Day (Viacom Digital Studios) mit dabei. Insgesamt wird es rund 550 Referenten geben, die an den zwei Tagen der Messe sprechen werden. Das komplette Programm soll am 15. August veröffentlicht werden.

MDR
© MDR
Der MDR setzt in Zukunft auf einen neuen Agentur-Pool, das ist das Ergebnis einer Ausschreibung aus dem Februar. Ab sofort vertraut man im Kreativ-Bereich auf ein Trio bestehend auf Serviceplan (Berlin), Heimrich & Hannot (Leipzig) und Viertakt (Erfurt). Die drei Agenturen folgen damit auf Scholz & Friends, das von 20015 bis 2018 exklusiv mit dem MDR zusammenarbeitete. Um Events und Promotion kümmert sich die Agentur Velvet aus Leipzig. Die Hamburger Agentur pilot ist auch weiterhin für den Bereich Media zuständig und gewann zuletzt auch den ARD-Etat (DWDL.de berichtete). Die nun getroffenen Vereinbarungen gelten zunächst für zwei Jahre, können aber zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden. Laut MDR beläuft sich der Gesamtwert des ausgeschriebenen Auftrags auf 1,2 Millionen Euro.

sporttotal.tv
© sporttotal.tv
Und noch ein Etat-Gewinn: Die Mediaagentur PHD hat sich mit der Streamingplattform Sporttotal.tv auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Die Omnicom-Tochter soll das Portal bei der Digitalstrategie, dem Reichweitenaufbau und der Vermarktung unterstützen. Die Sporttotal AG ist aus der Wige Media AG hervorgegangen und hat sich auf die Übertragung von Amateur-Fußballspielen fokussiert. Dafür hat man eine eigene Technik entwickelt und zuletzt auch einen Zehnjahresvertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund abgeschlossen. Als reichweitenstarker Kooperationspartner ist unter anderem die "Bild" mit dabei. Der Springer-Titel zeigt auf seiner Webseite schon seit einigen Monaten Ausschnitte der Fußballspiele, zuletzt beteiligte man sich auch an der Sporttotal.tv GmbH.

Performa Media
© Performa Media
Das Fußball-Magazin "Kicker" und das die Perform Group, Mutter des Streamingportals DAZN, haben eine Kooperation zur Vermarktung von Branded-Content-Videos für die neue Bundesliga-Saison vereinbart. Die beiden Unternehmen bieten Werbekunden Video-Inhalte zur Bundesliga und anderen internationalen Ligen an, erster Kunde ist der Autobauer Opel. Als Vermarkter ist Ströer mit an Bord. Wie Martin Schumacher, Vermarktungsleiter beim Olympia-Verlag ("Kicker"), gegenüber "New Business" erklärt, peile man für dieses Jahr zwei Kampagnen an, 2019 sollen "weitere drei bis vier" folgen. Dafür wollen "Kicker" und Perform auch ein gemeinsames Produktionsteam aufbauen, Unterstützung bekommt man dabei von Goal Studios, der internen Agentur von Perform.

Was noch zu sagen wäre...

"Über die erste Verliebtheitsphase im Influencer-Marketing sind wir hinaus."
Stefan Mölling, Sales Director Digital des Vermarkters Media Impact gegenüber "Lead Digital"

Teilen

Kommentarbereich anzeigen