WERBUNG

Oliver Kalkofe © Gert Krautbauer
Kolumne von Oliver Kalkofe

Ein Kalk - Ein Wort: Dummheit muss sich wieder lohnen

 

Sido hat den Jackpot in Raabs Polittalk abgeräumt - und bewiesen, dass sich nicht echtes Diskutieren, sondern billiger Populismus auszahlt, meint unser Kolumnist Oliver Kalkofe. "Ein Kalk - Ein Wort" - präsentiert von DWDL.de und TVSpielfilm.de

von Oliver Kalkofe
25.03.2013 - 17:09 Uhr

Seite 1 von 2

Irgendwann gab es in der ProSevenSatOne-GmbH mal so etwas wie eine gute Idee: Könnten wir nicht im Wahljahr den jungen Zuschauern irgendwie das Thema Politik näher bringen? Und das war in der ersten Sekunde wahrscheinlich sogar ehrlich gemeint. Da der einstmals positive Ansatz allerdings beim Sitcomdauerschleifensender ProSieben mit der ausgewiesenen Youth-Kompetenz am Hacken kleben blieb, war schnell klar: Das geht ja nur mit Quote – also mit Raab und großem Geldgewinn! Anders wär das ja gar nicht möglich.

So entstand "Absolute Mehrheit - Meinung muss sich wieder lohnen". Und auch wenn es einigen vielleicht so vorkam, als wolle Stefan Raab sich nur eine weitere Kerbe in sein persönliches ‚Ichkanneinfachalles’-Zepter schnitzen – der Grundgedanke blieb (versehentlich) ehrenhaft.

Die wahren Probleme zeigten sich allerdings sehr schnell: Die Politiker der ersten Liga hatten keinen Bock und schickten meist Vertreter aus den hinteren Reihen, die gerade selbst einen Aufmerksamkeitsschub gebrauchen konnten. Raab war überraschenderweise nicht übermäßig gut vorbereitet und versuchte stattdessen, vorgeschriebene One-Liner einzustreuen, während die Gespräche an sich im selbst gemachten Wind verpufften - wie in den meisten anderen Talk-Sendungen der Konkurrenz-Sender eben auch. Wer zum Anfang der jeweiligen Show bereits gut beim Publikum ankam und beizeiten einen Lacher kassierte, der blieb auch am Ende Sieger. Die absolute Mehrheit über 50 Prozent (die man für den Geldkoffer mit 100.000 Euro zur freien Verfügung erreichen musste) konnte keiner der Politiker erreichen. Logische Konsequenz: Da muss noch ein Prominenter aus der Zielgruppe mit aufs Sofa!

So kam es wie es kommen musste: In Folge drei schlurft sich Ex-Halbschalenhelm-Rapper Sido auf die Couch, hört nur gelegentlich zu und nuschelt gelangweilt eine Handvoll federwolkenleichter Allerwelts-Plattitüden mit Gruppenklatsch-Garantie in die Runde. (Kiffen legalisieren! Kinder sollten wählen dürfen – das machen die ja auch nur wenn die sich vorher informiert haben! Wer fleißig ist soll auch mehr Geld verdienen, aber überzogene Gehälter sind echt nicht in Ordnung! Ungerechtigkeit ist doof!) Wofür er am Ende über 50 Prozent der Anrufer kassiert und einen Koffer mit dem Jackpot 300.000 Euro in die Hand gedrückt bekommt.

Was zumindest zu der wunderschönen Szene führt, dass er sich die Kohle schnappt und kommentarlos die Bühne verlassen will (lernt man ja früh: immer erst nachzählen, den Motherfuckern von P-Seven kann man nicht trauen!) und Raab ihn lachend zurückhält mit der Erklärung, dass er aus Zeitgründen jetzt gar nicht mehr sagen kann, was er mit dem Geld denn wohl machen wird! Hahaha. Ende. Danke ProSieben – für wohl einen der absurdesten und unfassbar dümmsten Fernsehmomente aller Zeiten!

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.