Focus © Burda
Von Sky, Telekom und guter Recherche

Investigativ? Die Bundesliga-Blamage des "Focus"

 

Nicht jede News ist auch wirklich eine Nachricht. Was in den Redaktionsleitlinien des Medienmagazins DWDL.de steht, beweist sich an diesem Wochenende bei einer nur vermeintlich investigativen Recherche des "Focus" zum Thema Bundesliga via Entertain.

von Thomas Lückerath
09.06.2013 - 10:01 Uhr

Man staunt manchmal nicht schlecht über die journalistischen Leistungen etablierter Medienmarken, die irgendwo zwischen Totalausfall und mutwilliger Irreführung liegen. An diesem Wochenende bewirbt sich der "Focus" mit einer absurden Nachricht um den Titel der schlechtesten Rechercheleistung: "Telekom verdoppelt Preis für Bundesliga-Übertragung" lautet die Überschrift einer Meldung, die sogar per Vorab-News verteilt wurde. Das wird in der Regel mit exklusiven oder relevanten News gemacht. Exklusiv oder relevant ist in dem Fall aber nichts.



"Wie das Nachrichtenmagazin 'Focus' aus Branchenkreisen erfuhr, müssen Neukunden für das Angebot 30 bis 35 Euro im Monat entrichten." Eine journalistische Glanzleistung: Der "Focus" hat ganz exklusiv herausgefunden, was wirklich alle wissen können: Die bekannte Preisstruktur des PayTV-Anbieters Sky. Der ist ab der kommenden Saison auch via Entertain, dem TV-Angebot der Telekom, zu empfangen - und ersetzt das Telekom-eigene Fußball-Angebot "Liga Total".

Deswegen verdoppelt auch nicht Telekom den Preis. Das klingt zwar dramatisch, ist aber irreführend. Ihr Bundesliga-Angebot wird einfach eingestellt und Sky ist nun einmal teurer. Aber der "Focus" fragt lieber noch einmal nach - und macht es immer peinlicher: "Ein Sky-Sprecher bestätigte 'Focus': "Das Bundesligapaket inklusive Sky Welt kostet bei uns derzeit 35 Euro pro Monat." Eine verblüffende Recherche. Ein Sky-Sprecher bestätigt die auf der Website veröffentlichen Preise von Sky. Wer hätte das gedacht.

Richtig peinlich wird es, wenn man weiß, dass es vergangene Woche Dienstag in Köln eine gemeinsame Pressekonferenz von Sky und Deutscher Telekom gab, in der all das längst beantwortet wurde. Es finden sich dutzende Berichte, auch von DWDL.de, dazu im Netz. Dass der "Focus" es ganz investigativ "aus Branchenkreisen" erfahren haben will, amüsiert da umso mehr. Bis auf das Fachmagazin "Digital Fernsehen", das skurrilerweise selbst auf jener Pressekonferenz anwesend war, ist niemand auf die Nichtmeldung reingefallen. Nicht jede News ist eben wirklich eine Nachricht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.