Temptation Island - Versuchung im Paradies © TVNow/Sergio del Amo
DWDL.de-TV-Kritik zu "Temptation Island"

"Es fängt da an, wo der Geschlechtsverkehr anfängt"

 

Bei "Temptation Island" ist die Versuchung zum Start zwar noch nicht ganz so groß wie versprochen, das macht aber nichts. Ein Überschuss an Testosteron, die stetige Ungewissheit und ein ziemlich schräges Paar sorgen dafür, dass das Format bei RTL und TVNow sehr kurzweiliges Reality-Fernsehen ist.

von Timo Niemeier
06.03.2019 - 22:15 Uhr

Nachdem RTL in den vergangenen Jahren vielen Singles dabei geholfen hat, einen passenden Partner zu finden, geht man nun in eine andere Richtung. Paare sollen wieder auseinander gebracht werden. Das hört sich zunächst einmal sehr fragwürdig an, aber an "Temptation Island" nehmen die ausgemachten Selbstdarsteller alle freiwillig teil. In Thailand müssen sich die Pärchen für zwei Wochen trennen und leben mit Single-Damen bzw. Herren in einer Villa. Dort gibt es nicht nur reichlich Alkohol, sondern auch Kondome für alle. Man weiß ja nie, was so alles passiert. Doch der Reihe nach.

Es dauert keine 90 Sekunden, bis das erste Pärchen weint, weil man sich so liebt. Ziania und Fabian sind erst seit sechs Monaten zusammen und wollen demnächst nach Mexiko auswandern. "Temptation Island" soll nun zeigen, ob das funktionieren könnte. Auch die zwei anderen Paare betonen immer wieder, wie glücklich sie sind, wie sehr sie einander vertrauen und wie wenig Risiko die Show für sie ist. Und dann gibt es noch Christina und Salvatore. Weil sie ihn bei Instagram stalkt und gesehen hat, wie er dort mit anderen Frauen flirtet, hat er sie auf der Plattform blockiert. Sie vertraue ihm auch nur "halb halb", sagt sie in die Kameras.

Der besondere Reiz an "Temptation Island" liegt darin, dass die Paare zwei Wochen lang nicht ganz genau wissen, was ihre Partner so treiben. Auf Dates sollen die Singles die Vergebenen nämlich in Versuchung führen. Was der Partner oder die Partnerin während der Zeit gemacht hat, erfährt der jeweils andere alle paar Tage am Lagerfeuer. Doch wo sind die Grenzen für jeden einzelnen? Bei den einen sind Küsse tabu, bei den anderen schon leichter Körperkontakt. Salvatore sieht das pragmatisch: "Es fängt da an, wo der Geschlechtsverkehr anfängt", sagt er und schwört, treu bleiben zu wollen. Seine Partnerin Christina erwidert: "Er wird es zumindest versuchen."

Christina und Salvatore sind das Salz in der "Temptation Island"-Suppe, das fehlende Vertrauen zwischen den beiden sorgt für reichlich Zündstoff. Das geht schon los, als die Paare direkt zu Beginn die Singles kennenlernen. Sowohl die vergebenen Männer als auch die Frauen dürfen sich eine Person aussuchen, der oder die sich kurz vorstellt. Als Salvatore sich für die 30-jährige Anastasiya entscheidet, lästert seine Freundin: "Sie war zwar im Gesicht nicht so, aber Männer achten eben auf den Körper." Später müssen sich Frauen und Männer für einen Single entscheiden, der vorerst nicht mit ihren Partnern in die Villa zieht. Die Frauen verwehren Anastasiya den Einzug. Die wird aber wohl später zurückkehren - das dürfte für Gesprächsstoff sorgen. Das Kennenlernen zwischen Singles und Paaren ist durchaus charmant und unterhaltsam gelöst. Die Blicke der Partner, als sie sehen, für wen sich ihre vermeintlich bessere Hälfte in der Vorstellungsrunde entscheidet, sind gold wert.

"Sie war zwar im Gesicht nicht so, aber Männer achten eben auf den Körper."
Christina über die Frauenwahl ihres Freundes

Einmal in der Villa angekommen, heißt es zwar immer, die Versuchung sei groß, tatsächlich bleibt "Temptation Island" aber über weite Strecken eher harmlos. Die Singles versuchen zwar hier und da, bei den vergebenen Kandidaten zu landen, die halten sich aber zumindest in der ersten Ausgabe noch spürbar zurück. Da will einer der Männer nicht mal der Frau beim Gewichtheben zuschauen - als ob er sich danach nicht mehr unter Kontrolle hätte. Für den meisten Gesprächsstoff sorgen da schon die Kondome, die RTL und Banijay Productions den Kandidaten in rauen Mengen zur Verfügung stellen. "Das sind so viele, die könnt ihr gar nicht alle benutzen. Außer ihr bummst uns alle zwei Mal in der Nacht", sagt eine der Single-Frauen.

Fürs Auge hat "Temptation Island" natürlich so einiges zu bieten. Männer in T-Shirts sind gefühlt die Ausnahme und eine Frau zieht auch direkt blank. Es scheint so, als wollten vor allem die Männer durch besonders viel Sport ihre Körper so in Szene setzen, dass sie möglichst viele neue Instagram-Follower bekommen. Fast alle männlichen Teilnehmer könnte man jedenfalls auch im Nachmittagsprogramm von RTL II erwarten, dort startete ja gerade erst die neue Staffel von "Workout". Instagram ist eines der großen Gesprächsthemen: Der eine Kandidat hat so und so viele Follower, der andere noch mehr. Dass das aber auch ein Glück für die Fernsehmacher ist, erklärte Banijay-Productions-Chef Arno Schneppenheim zuletzt im Interview mit DWDL.de. Schneppenheim hat sich große Ziele gesetzt: "‘Temptation Island’ sollte jetzt klappen", sagt er, angesprochen auf den "Fort Boyard"-Flop. Da man in Köln beim Format vor allem auf TVNow setzt, wird es spannend zu sehen sein, wie die Bewertungen ausfallen werden.

Warum Angela Finger-Erben so grimmig schaut

Nach den ersten paar Tagen in den Villen sehen die vergebenen Teilnehmer schließlich am Lagerfeuer, was ihre Partner so getrieben haben. Das ist überwiegend, wie bereits beschrieben, recht harmlos und reicht von einer kleinen Bootstour bis hin zur kurzen Sporteinheit und einer Party in der Villa. Trotzdem ist es spannend zu beobachten, wie die Teilnehmer auf das Bildmaterial reagieren. Moderatorin Angela Finger-Erben schaut dazu immer recht finster drein und versucht so wohl, die Kandidaten zu verunsichern. Sie bemüht sich nach Kräften, die Paare aus der Reserve zu locken, das gelingt ihr aber nur selten.

Grundsätzlich aber hat das Lagerfeuer Potenzial: Passiert in den kommenden Folgen noch mehr, könnte das für viel Gesprächsstoff und Verunsicherung bei den Kandidaten sorgen. Noch fehlt diese Dynamik - außer bei Christina und Salvatore. Nach dem ersten Lagerfeuer weint sie schon bitterlich, weil er sein Date so angesehen hat, wie es ihr nicht gefällt. Und so endet die erste Ausgabe von "Temptation Island" wie sie angefangen hat: mit Tränen.

RTL zeigt "Temptation Island" ab sofort immer am späten Sonntagabend sowie samstag nach "DSDS" und "Take Me Out". Bei TVNow sind alle Folgen auf einen Schlag verfügbar.

Über den Autor

Timo Niemeier schreibt mit kleiner Unterbrechung seit 2014 für DWDL.de, er lebt in Wien und ist damit der Alpen-Beauftragte. Mag seichte Unterhaltung ebenso wie anspruchsvolle High-End-Serien, kann sich aber auch in Geschäftsberichten verlieren.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.