No Body is perfect - Das Nacktexperiment © Sat.1
DWDL.de-TV-Kritik

Sat.1-Show "No Body is perfect": Glücklich durch Nacktheit?

 

In der neuen Sat.1-Sendung "No Body is perfect" sollen die Kandidaten lernen, ihre vermeintlich unperfekten Körper wieder schön zu finden. Ihre Coaches sind dabei nackt - und auch sie selbst sollen am Ende die Hüllen fallen lassen. Kann das gutgehen?

von Alexander Krei
13.01.2020 - 12:45 Uhr

"Es ist einfach an der Zeit, dass die Sehgewohnheiten geändert werden", lautet der erste Satz der neuen Sat.1-Sendung "No Body is perfect". Es ist ein Satz, den man in Unterföhring sicher unterschreiben würde, schließlich müssen sich aus Sicht des Senders in erster Linie die Sehgewohnheiten der Zuschauer ändern. Die hat Sat.1 zuletzt am Montagabend nämlich nur noch in begrenzter Zahl erreicht. Im Kontext des Neustarts sind allerdings ganz andere Sehgewohnheiten gemeint - nämlich jene mit Blick auf den eigenen Körper.

Und genau um den geht es in dem Format, das den aufmerksamkeitsstarken Untertitel "Das Nacktexperiment" trägt. Wer jetzt direkt an "Adam sucht Eva" oder "Naked Attraction" denkt, liegt falsch: Zwar gibt es auch bei "No Body is perfect" nackte Haut zu sehen - und zwar nicht zu knapp; der Kontext ist dennoch ein gänzlich anderer. Pro Folge stehen drei Menschen im Mittelpunkt, die mit ihrem Körper unzufrieden sind. So wie der 29-jährige Patrick, der nach mehreren Krebserkrankungen und einer Knochenmarktransplantation zwar gesund ist, aber unter den vielen Narben auf seiner Haut leidet. Oder Tatjana, die über sich selbst sagt: "Jedes Mal, wenn ich meinen Körper im Spiegel sehe, wird mir schlecht."

Den vermeintlich unperfekten Körper wieder schön zu finden, ist die Aufgabe von vier Coaches, darunter Sex-Expertin Paula Lambert. Das Besondere: Sie treten durchweg nackt vor den Kandidaten auf – einzig ein buntes Bodypainting sorgt für ein wenig Intimsphäre. Ihr Ziel: Am Ende des Experiments sollen sich auch die Kandidaten komplett entblößen und sich zusammen mit ihnen hüllenlos in die Fluten von Mykonos stürzen. Gewissermaßen glücklich werden durch Nacktheit, wie es eine wissenschaftlich Studie nahelegt, auf der die Show fußt. Verständlich, dass das angesichts des angekratzten oder sogar überhaupt nicht vorhandenen Selbstbewusstseins der Protagonisten nicht von heute auf morgen geht.

"Naked Beach", so heißt das Format im Original, hat seinen Ursprung beim britischen Sender Channel 4, der für seine ungewöhnlichen TV-Experimente bekannt ist. Für Sat.1 hat nun Tresor TV die Show adaptiert und trotz des sensiblen Themas viel Fingerspitzengefühl bewiesen. Wer "No Body is perfect" sieht, hat zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass es darum geht, die Kandidaten bloßzustellen. Im Gegenteil: Ihren Zweifeln, ihrem Hadern und den damit verbundenen Tränen wird viel Platz eingeräumt – aber auch dem positiven Ansatz, mit dem die Coaches gegen all die Unzufriedenheit anzukämpfen versuchen.

No Body is perfect - Das Nacktexperiment

Coach Daniel Schneider

Gerade weil Paula Lambert, Curvy-Model Silvana Denker oder Plus-Size-Model Daniel Schneider äußerlich nicht gerade dem Körperbild entsprechen, das in Formaten wie "Germany's next Topmodel" oder dem "Bachelor" als vermeintliche Perfektion vermittelt wird, wirkt "No Body is perfect" im besten Sinne authentisch. Gelungen sind insbesondere jene Momente, in denen sich die Protagonisten minutenlang im Spiegel betrachten müssen – eine Aufgabe, die Tatjana am ersten Abend schon nach kurzer Zeit vorzeitig abbricht. Hier zeigt sich jedoch ganz besonders, wie sich das Bild auf den eigenen Körper verändert.

"Schöne blaue Augen, die habe ich noch nie gesehen", sagt etwa Patrick zu sich – ganz so, als sehe er sich gerade zum ersten Mal. Es sind intime Momente, die Sat.1 hier zur besten Sendezeit zeigt, ohne jedoch die Grenze zum Voyeurismus zu überspringen. Nur die ständige Klavier-Untermalung, die dem Zuschauer wohl signalisieren soll, dass es jetzt ganz gefühlig wird, geht auf Dauer ans Nervenkostüm. Sieht man davon ab, dann ist dem Sender mit dem "Nacktexperiment" eine gute Adaption gelungen, die zugleich eine wichtige Botschaft in die Welt schickt: Niemand ist perfekt – und das ist auch gut so.

"No Body is perfect - Das Nacktexperiment" läuft montags um 20:15 Uhr in Sat.1.

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Ist Sesselsportler, von Bundesliga bis Darts-WM.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Producer*in in Hamburg Praktikant (m/w/d) Motion Design in Unterföhring bei München Garderoben Assistenz (m/w/d) - "Dahoam is Dahoam" in München Junior Online Marketing Manager (m/w/d) in Unterföhring bei München Online Redakteur Sport (m/w/d) in Unterföhring bei München Praktikant (m/w/d) Event Management in Unterföhring bei München Assistenz der Head of Entertainment (w/m/d) in Köln Reisekoordinator (m/w/d) Produktion "Ninja Warrior Germany" (RTL STUDIOS) in Köln Cutter (m/w/d) in Köln CvD/Chef vom Dienst/ Planung (m/w/d) in München Data & Contract Manager (w/m/d) in München Volontär*in im Bereich Entertainment in Hamburg und Köln Produktionsassistenz (m/w/d) Produktion "Ninja Warrior Germany" (RTL STUDIOS) in Köln 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) Dokumentation in Köln Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Producer Assistenz (w/m/d) NINJA WARRIOR GERMANY (RTL STUDIOS) in Köln Development-Redakteur (m/w/d) (RTL STUDIOS) in Köln Redakteure (w/m/d) Redaktion NINJA WARRIOR GERMANY (RTL STUDIOS) in Köln Redakteur (m/w/d) in der Abt. Film und Planung innerhalb der Hauptabteilung Film u. Doku in Baden-Baden bei Karlsruhe Redakteur (m/w/d) in der Abt. Serie innerhalb der Hauptabteilung Film u. Doku in Baden-Baden bei Karlsruhe Personaldisponent/Teamassistent (m/w/d) in Hürth bei Köln Volontär (m/w/d) Public Relations in München Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Lektor / Schlussredakteur in Teilzeit (m/w/d) in Berlin
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.