Meinung

DWDL.de-TV-Kritik

Fliesen-Tristesse statt Shiny Floor: "Das Supermarkt-Quiz"

Acht Promis duellieren sich im Supermarkt: Die RTLzwei-Show ist recht deutlich von "Supermarket Sweep" inspiriert, spart sich aber im Vergleich Budget, Optik, Spannung und einen fähigen Moderator. Discount-Fernsehen als Dauerwerbesendung für Edeka. mehr

© Screenshot / RTLzwei
DWDL.de-TV-Kritik

Neue TVNow-Serie: Greta Thunbergs deutsche Provinz

Ralf Husmanns Achtteiler "Mirella Schulze rettet die Welt" nimmt Fridays vor Future mit bitterem Humor aufs Korn und verhilft dem Klimaschutz dadurch zu einer Anteilnahme, die dieser dringend braucht. mehr

© TVNOW / Julia Terjung
DWDL.de-Analyse

Zentrum des Fortschritts: Wie sich das ZDF neu erfindet

Thomas Bellut befindet sich in seinem letzten Jahr als ZDF-Intendant. Zeit für eine erste Bilanz: On air könnte es für den Sender kaum besser laufen. Die Quoten stimmen und personell wurden jüngst wichtige Weichen gestellt. mehr

© ZDF / Pietschmann/ Staudt / Baumann / Werner / Knabe / Knop
TV-Kritik zur neuen Comedyshow "LOL"

Amazon wird witzig: "Man wird ja wohl mal lachen dürfen"

Hochkarätig besetzt und wirklich lustig - obwohl eigentlich keiner lachen soll. So funktioniert die neue Amazon-Show "LOL: Last One Laughing", die jetzt gestartet ist - und damit absolut zur rechten Zeit kommt. mehr

© 2021 Amazon.com, Inc. or its affiliates.
DWDL.de-Kritik zur Serie

Anders als erwartet: Kammerspiel "8 Zeugen" bei TVNow

Die Vielfalt der Spielformen kann man TVNow hoch anrechnen: "8 Zeugen" ist ein Kammerspiel mit Alexandra Maria Lara in einer Hauptrolle, die sie verdient. Die Story will dann aber, auf Kosten der Glaubwürdigkeit, vielleicht etwas zu viel. mehr

© TVNOW / Hardy Brackmann/Benno Kraehahn
DWDL.de-TV-Kritik

"Guidos Deko Queen": Das Gucken steht im Mittelpunkt

Mit "Guidos Deko Queen" wandelt Vox auf allzu bekannten Pfaden. Dennoch ist der Neustart eine gleichermaßen inspirierende wie sich wohlig anfühlende Sendung, was nicht zuletzt an Sympathieträger Guido Maria Kretschmer liegt. mehr

© TVNow/Enver Hirsch
DWDL.de-Kritik zur Netflix-Doku

"Drive to Survive" ist mehr als ein PR-Produkt der Formel 1

In "Drive to Survive" wird der Formel-1-Tross begleitet. Das ist so gut umgesetzt, dass man nicht einmal Formel-1-Fan sein muss, um sich von der Netflix-Reihe mitreißen zu lassen. Ein Einschaltbefehl zur dritten Staffel... mehr

© Netflix
Falsch programmiert und beworben

"Unter Freunden stirbt man nicht" hätte mehr verdient

Die morbide Miniserie "Unter Freunden stirbt man nicht", früher hätte man Zweiteiler gesagt, holte schwache Quoten bei Vox. Ein hausgemachter Flop der Mediengruppe, weil man sich zu wenig getraut hat. mehr

© TVNOW / Frank Dicks
DWDL.de-Serienkritik

"Unter Freunden stirbt man nicht": Frech, rotzig, unangepasst

Lachen und Weinen legen oft eng beisammen. Das zeigt die Serie "Unter Freunden stirbt man nicht" besonders gut, die jetzt bei Vox zu sehen ist. Hochkarätig besetzt und mit schwarzem Humor, weiß sie durchweg zu überzeugen. mehr

© TVNOW / Benno Kraehahn
Kommentar zur seltsamen Programmplanung

CDU und China statt Corona: Die Prioritäten der ARD

Die Aussetzung der Impfungen mit AstraZeneca ist das Thema Nummer 1 – sollte man meinen. Die ARD macht allerdings lieber einen Brennpunkt zur CDU. Und versteckt obendrein noch eine Doku über eine Corona-Station am späten Abend. mehr

© ARD
DWDL.de-Serienkritik

"Die Toten von Marnow": Tiefe Abgründe an der Seenplatte

Die ARD-Miniserie "Die Toten von Marnow" nimmt sich sechs Stunden Zeit, um einen Kriminalfall zu erzählen. Doch der Krimi entwickelt sich schnell zum vielschichtigen Thriller, in dem sich tiefe Abgründe auftun. mehr

© NDR/Polyphon/Philipp Sichler
DWDL.de-Kommentar

RTL-Aus für Dieter Bohlen: Der Markenkern ist weg

Lange Zeit konnte sich Dieter Bohlen bei RTL viel erlauben, weil der Erfolg stimmte. Dass sich der Sender vor dem Hintergrund sinkender Quoten von seinem Chef-Juror trennt, birgt dennoch ein Risiko, findet DWDL.de-Redakteur Alexander Krei. mehr

© TVNOW / Stefan Gregorowius
DWDL.de-TV-Kritik

"Katakomben" bei Joyn: Unterirdische Unterhaltung

Wenn Joyn Münchner Rich Kids fiktional feiern lässt, könnte es oberflächlich werden. Wird es auch. Doch weil "Katakomben" im Immobilienirrsinn der gespaltenen Stadt spielt, ist der Sechsteiler erstaunlich gehaltvoll. mehr

© Joyn/ NEUESUPER/ Arvid Uhlig