Logo: ARD © ARD
"Mach mit beim Sendersuchlauf"

ARD digital bald mit besserer Bildqualität

 

Die ARD startet eine "Qualitätsoffensive" - allerdings nur aus technischer Sicht. Zuschauer mit digitalem Kabel- oder Satellitenempfang sollen profitieren.

von Uwe Mantel
10.03.2008 - 16:41 Uhr

Logo: ARD DigitalDie ARD will künftig auf den digitalen Übertragungswegen eine bessere Bildqualität bieten. So baut die ARD ihre Übertragungskapazitäten auf dem Astra-Satelliten aus. Am 19. März wird ein neuer Transponder seinen Betrieb aufnehmen. Durch die Verlegung von Programmen auf den neuen Transponder können die Datenraten bei der Übertragung der
Fernsehprogramme insgesamt deutlich gesteigert werden.

Von der Umstellung profitieren mehr als neun Millionen Haushalte, die ihre TV- und Radioprogramme digital über Satellit (DVB-S) und Kabel (DVB-C) empfangen. Nach der Umschaltung der Transponder sollen die ARD-Fernsehprogramme in einer deutlich verbesserten Bildqualität zu empfangen sein. Damit reagiere die ARD auf die Entwicklung, dass immer mehr Zuschauer großformatige Flachbildschirme besäßen, wie es in einer Mitteilung heißt.

Darüber hinaus schafft die ARD die notwendigen Voraussetzungen für die Übertragung zum Beispiel von Dolby Digital-Ton und von Hörfilme. Zudem werden nach der Umstellung auch die TV-Regionalprogramme komplett verfügbar sein. Zuschauer mit digitalem Kabelempfang können sich überdies auf ein noch größeres Radioangebot freuen, denn die bisher nur über Satellit verbreiteten ARD-Hörfunkprogramme werden in das digitale Kabel aufgenommen. Nach der Umstellung muss der Programmsuchlauf einmal neu gestartet werden. Für Zuschauer, die ihr Fernsehsignal noch analog empfangen ändert sich nichts.

Damit auch kein Zuschauer die Umstellung verpasst, sollen die Zuschauer durch Einblendungen im laufenden Programm und Trailer informiert werden. Das etwas albern geratene Motto: "Mach mit beim Sendersuchlauf!" Für einige Monate werden die Sender dann parallel auf den alten und neuen Transponderplätzen übertragen. Diese "Simulcast-Phase" endet am Montag, 02. Juni 2008, für die Programme EinsExtra, EinsFestival, EinsPlus, Arte, Phoenix und Radio Bremen TV. Auch BR-alpha erhält einen neuen Transponderplatz, die Simulcast-Phase dauert aber hier bis Mitte 2009. Das Bayerische Fernsehen wird künftig als Bayerisches Fernsehen Nord und Bayerisches Fernsehen Süd übertragen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.