Foto: ProSiebenSat.1 © ProSiebenSat.1
Beim Bergsteigen

ProSiebenSat.1-Sprecherin Pichler tödlich verunglückt

 

ProSiebenSat.1-Konzernsprecherin Katja Pichler ist am Samstag beim Bergsteigen in Österreich tödlich verunglückt. Der Vorstandsvorsitzende Guillaume de Posch zeigt sich in einem am Montag verbreiteten Statement fassungslos.

von Thomas Lückerath
01.06.2008 - 11:01 Uhr

Logo: ProSiebenSAT.1Trauerstimmung, nicht nur bei ProSiebenSat.1: Am Samstag verunglückte Konzernsprecherin Katja Pichler beim Bergsteigen am Hohen Dachstein in Österreich, wie ihr Kollege aus Konzernkommunikation, Julian Geist, am Sonntag spürbar mitgenommen gegenüber DWDL.de bestätigte. Mehrere Kollegen Pichlers aus der ProSiebenSat.1 Media AG und ihren Töchtern, die DWDL.de am Sonntag erreichte, zeigten sich tief betroffen und "einfach nur sprachlos".
 
Am Montag verbreitete die ProSiebenSat.1 Media AG dann auch ein Statement der Vorstandsvorsitzenden Guillaume de Posch. Darin heißt es: "Ich bin fassungslos über diesen Verlust. Von 2003 an war Katja als Sprecherin das Gesicht und die Stimme unseres Unternehmens. Seit ich bei der ProSiebenSat.1 Group tätig bin, war sie eine verlässliche Präsenz an der Seite des Vorstands. Katja hat immer sehr viel von sich selbst und von anderen verlangt, und das immer im Interesse unserer Gruppe, um unser Image und unsere Identität zu fördern. Sie war eine der fähigsten Managerinnen unserer Branche. Sie ist gestorben, wie sie gelebt hat: von Gipfel zu Gipfel stürmend. Wir denken in diesen schweren Stunden vor allem an Katjas Ehemann, Johannes Schmitz. Ihm gehört unser ganzes Mitgefühl."
 
Foto: ProSiebenSat.1Über das, was in den österreichischen Alpen genau passiert sein muss, berichtete am Wochenende u.a. der ORF. Demnach wollte Pichler gemeinsam mit einem Arbeitskollegen von Norden her den hohen Dachstein besteigen. Der 49-jährige Begleiter, dessen Identität noch nicht bekannt ist, schaffte es auch bis zum Gipfel des Hohen Dachsteins. Die 45-jährige Pichler allerdings rutschte fünf Minuten vor dem höchsten Punkt aus - und konnte sich nicht mehr halten. Zwei Bergsteiger eilten nach ORF-Angaben sofort zu der verunglückten Münchnerin. Pichler verstarb allerdings noch vor dem Eintreffen des Rettungshubschraubers. Ihr Leichnam wurde mit dem Hubschrauber ins Tal geflogen.

Katja Pichler übernahm im Dezember 2003 den Posten der Konzernsprecherin der ProSiebenSat.1 Media AG nachdem Dr. Torsten Rossmann zum Geschäftsführer des konzerneigenen Nachrichtensenders N24 ernannt wurde. Pichler kam im Jahr 2000 zur ProSiebenSat.1-Gruppe. Zuvor war sie stellvertretende Chefredakteurin der Fachzeitschrift "media & marketing". Zwischen 1989 und 1997 arbeitete sie als Journalistin u.a. für die Branchenmagazine "Medien Bulletin" und "Werben&Verkaufen". Sie studierte Geschichte, Germanistik und Kommunikationswissenschaften in München und an der Sorbonne. Katja Pichler wurde 45 Jahre alt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.