Grafik: DWDL.de; Logo: RTL © DWDL/ RTL
Schlechte Quoten

RTL setzt US-Comedyserie "My name is Earl" ab

 

Bei RTL zieht man die Notbremse und streicht die US-Comedyserie "My name is Earl" Ende August aus dem Programm. Ob der Ersatz aber wirklich erfolgreicher sein wird...

von Thomas Lückerath
13.08.2008 - 18:15 Uhr

Bild: RTLNach vier Wochen hat man in Köln die Geduld verloren: Die US-Comedyserie "My name is Earl" wird abgesetzt. Auf dem späten Sendeplatz am Freitagabend holte die Serie vom Start weg schwache Einschaltquoten. Die erste Folge am 18. Juli erzielte bei den 14- bis 49-Jährigen nur 11,2 Prozent. In der vergangenen Woche erreichte die Serie mit Jason Lee in der Hauptrolle nur 9,1 Prozent.

Daher läuft Ende August die letzte Folge der US-Comedy. Ab dem 5. September zeigt RTL ersatzweise Wiederholungen der Comedy-Eigenproduktion "Alles Atze". Die Serie hatte zuletzt selbst mit Quotenproblemen zu kämpfen. Bleibt abzuwarten, ob die Quoten spürbar besser ausfallen. Am 5. September zumindest könnte die Quote stimmen: Da läuft vorher das Live-Programm von Atze Schröder.
 

 
Was hingegen mit "My name is Earl" passiert, ist unklar. Eine Spekulation in RTL-Kreisen: Vielleicht wandert die US-Comedyserie zu Super RTL. Die Kollegen haben Anfang des Jahres schon überraschend die US-Comedy "The Office" - quasi das amerikanische "Stromberg" - ins Programm genommen. Mit "My name is Earl" ließe sich ein US-Comedyblock bilden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.