n-tv © n-tv
10 Jahre n-tv.de

Relaunch zum Jubiläum: n-tv.de ab sofort neu

 

Ab sofort präsentiert sich die Website des Nachrichtensenders n-tv in neuer Optik. Ziel des Relaunches zum 10. Geburtstag des Online-Angebots: Eine bessere Orientierung. n-tv-Geschäftsführer Hans Demmel erklärt den Relaunch, erteilt PaidContent eine Absage und gibt die Marschrichtung vor: "Das Internet ist unser Zukunftsmarkt".

von Thomas Lückerath
23.05.2009 - 16:02 Uhr

Bild: n-tv"Eine Website zu überarbeiten ist immer ein bisschen so wie eine Hotelrenovierung. Sie möchten zwar immer State-of-the-Art sein, aber eigentlich soll es die Kundschaft gar nicht merken", fasst n-tv-Geschäftsführer Hans Demmel (Foto) das Dilemma bei einem Relaunch zusammen. Zum 10. Geburtstag von n-tv.de gibt es dennoch eine neue, etwas klassischere Optik anstelle der bisherigen Vielspaltigkeit. Demmel: "Wir haben bei der langfristigen Beobachtung unserer Seite festgestellt, dass der User eine Form von Orientierung will." Bügelt man damit (Design)-Fehler der Vergangenheit aus? "Nein, aber es gibt im Nachrichtengeschäft auch sicher niemanden, der in den vergangenen zehn Jahren alles nur richtig gemacht hat. Sollten auf dem Weg zu unserem aktuellen Erfolg Fehler gemacht worden sein, haben wir daraus gelernt", sagt Demmel.
 
 
ntv.de Vorschau auf die neue ntv.de-Website ab Montag
 
 
Die neue n-tv.de-Website soll insbesonders durch eine breite Hauptspalte für mehr Übersicht sorgen und gleichzeitig das Videoangebot ganz bewusst besser zur Geltung bringen. "Der Trend zum Video im Web beschert uns einen enormen Vorteil. Wir müssen nicht mehr lernen, wie man kurze Beiträge gut produziert. Ab und zu muss ich schon schmunzeln, wenn mal wieder ein Verlag ankündigt, dass man jetzt Video für sich entdeckt hat. Wir müssen das nicht erst lernen, wir machen das seit Jahren", erklärt n-tv-Chef-Demmel im DWDL.de-Interview, der stark auf das Web setzen will. "Im Internet sehen wir eine Wachstumschance für die Marke n-tv. Das Internet ist unser Zukunftsmarkt, auch wenn uns das Fernsehen noch eine lange Zeit als Leitmedium erhalten bleiben wird." Im TV sei man bestens aufgestellt, jetzt wolle man im Web die Kompetenz ausbauen. "n-tv ist ein Nachrichtenhaus für alle denkbaren elektronischen Medien", so Demmel.

n-tv neues LogoAuf PaidContent im Web will man allerdings nicht setzen. "Das Problem ist einfach, dass die Internet-Nutzer daran gewöhnt sind, alles umsonst zu bekommen. Das wird sich auch in der breiten Masse nicht mehr umkehren lassen. Das Internet ist ein Gratismedium. Ich wäre heilfroh, wenn es diesen Geburtsfehler nicht gäbe. Aber er ist da und noch hat mir keiner einen sinnvollen Weg aufgezeigt, daran etwas zu ändern", erklärt der n-tv-Chef. Halbherzigen PaidContent-Angeboten erteilt er eine Absage: "Bei der Vielzahl an Inhalten, die sie im Web bekommen: Was wollen Sie da auch exklusiv anbieten, um den Nutzer guten Gewissens nach Geld fragen zu können?"
 
Mehr über n-tv.de, die Entwicklung des Nachrichtensenders und dessen Umgang mit Kritik sowie die Vorbereitungen für die Bundestagswahl lesen Sie am Montag im großen Wortlaut-Interview mit n-tv-Geschäftsführer Hans Demmel bei DWDL.de

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.