Unitymedia © Unitymedia
Es geht voran

Einigung: Unitymedia zeigt RTL-Sender in HD

 

Unitymedia zieht in Sachen HD endlich das Tempo an: Nun hat man sich auch mit der Mediengruppe RTL Deutschland auf die Einspeisung der Sender in HD geeinigt. Bei RTL Crime ist Unitymedia sogar die erste Plattform, die den Sender in HDTV zeigt

von Uwe Mantel
24.04.2012 - 10:00 Uhr

Beim Kabelnetzbetreiber Unitymedia geht es in Sachen HDTV nun doch spürbar voran. Nachdem man sich im November letzten Jahres mit ProSiebenSat.1 geeinigt hat, kann man nun endlich auch einen Vertragsschluss mit der Meidengruppe RTL Deutschland verkünden. Ab sofort sind RTL HD, Vox HD und RTL II HD auch bei Unitymedia zu empfangen. Im Mai kommen dann zudem auch Super RTL HD und RTL Crime HD hinzu.

RTL Crime HD ist der erste Sender aus dem Pay-TV-Angebot der RTL-Gruppe, der überhaupt in hochauflösender Version angeboten wird. Unitymedia ist zudem die erste Plattform, über die der Sender zu sehen sein wird. Weitere dürften aber folgen. Übrigens gibt es bei RTL Crime HD die gleichen Komfort-Einschränkungen, die man inzwischen von den privaten Free-TV-HD-Sendern gewohnt ist. So ist auch hier etwa das Vorspulen bei Aufnahmen nicht möglich.

Andre Prahl, bei der Mediengruppe RTL Deutschland verantwortlich für die Programmverbreitung, spricht bei der Einigung mit Unitymedia vom "nächsten konsequenten Schritt im Hinblick auf den Ausbau der Verbreitung von RTL HD, Vox HD, RTL II HD und Super RTL HD". "Wir freuen uns, dass die Kunden von Unitymedia zudem auch als erste in den Genuss von RTL Crime in High Definition kommen können", so Prahl. Unitymedia-Chef Lutz Schüler hofft vor allem, den Trend zum Wechsel auf den digitalen Kabelanschluss mit dem Ausbau des HD-Angebots "weiter anheizen" zu können.

Dazu folgen bis Ende Mai noch weitere Sender: Wie bereits bekannt startet im Mai auch ProSieben Fun in HD, dazu speist Unitymedia auch Turners neuen Frauensender Glitz in HD ein. Und schließlich wird auch Kinowelt HD bei Unitymedia zu empfangen sein. Insgesamt steigt die Zahl der HD-Sender bei Unitymedia nach eigenen Angaben damit auf 30, weitere sollen schrittweise folgen. Voraussetzung für den Empfang ist die Buchung der HD-Option, die mit 4 Euro zusätzlich zu Buche schlägt. Im Rahmen einer Aktion werden bis zum Monatsende nur 2 Euro zusätzlich fällig. Die Pay-TV-HD-Sender sind natürlich nur bei Buchung des entsprechenden Pay-TV-Pakets inklusive. Bleibt für Unitymedia-Kunden in Sachen HD aber vor allem noch ein großes Ärgernis übrig: Die fehlende Einigung mit Sky. Nach wie vor ist gerade mal ein HD-Kanal des Pay-TV-Anbieters für Unitymedia-Kunden empfangbar.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.