RTL II-Miamikampagne © RTL II
Neue Wege

RTL II setzt am Samstagabend auf Scripted Reality

 

Derzeit hat RTL II nur wenige Baustellen im Programm, doch der Samstagabend gehört gewiss dazu. Ab Ende August will der Sender nun mit Scripted Realitys gegensteuern. Zudem startet endlich auch die lange geplante Actionserie "MEK 8".

von Alexander Krei
19.07.2012 - 08:59 Uhr

Was wurde nicht alles ausprobiert? Nur allzu gerne, so scheint es, hätte man bei RTL II den Samstagabend zum Serien-Abend umgebaut - so wie es die Kollegen von kabel eins bereits vor geraumer Zeit erfolgreich vorgemacht haben. Doch offenbar war all das, was man in den vergangenen Monaten ausprobierte, für das Publikum nicht wirklich attraktiv. Und so scheiterten "Flashpoint" und "Law & Order: New York" ebenso wie "MacGyver" und "Das A-Team". Zuletzt sollten es "Stargate" und "Stargate: Atlantis" richten, doch nachdem damit zwischenzeitlich weniger als zwei Prozent Marktanteil in der Zielgruppe erzielt wurden, zieht RTL II nun auch hier die Reißleine.

Stattdessen baut RTL II den Anteil an Eigenproduktionen in der Primetime noch weiter aus: Pünktlich zum Start der neuen Saison geht der Sender neue Wege und versucht es samstags zur besten Sendezeit mit Scripted-Reality-Formaten. Ab dem 25. August gibt es um 20:15 Uhr die neue Reihe "Die Zollfahnder - Hart an der Grenze" zu sehen. Darin werden verschiedene Einheiten des Zolls bei ihren Einsätzen in unmittelbarer Nähe gezeigt - dabei handelt es sich, wie bei Scripted Realitys üblich, aber natürlich um nachgespielte Szenen. So verhält es sich auch bei "Zugriff - Jede Sekunde zählt", das die Fälle eines SEK-Teams zeigt.

Man bemühe sich jedoch, die Einsätze der Polizei-Spezialeinheit "so authentisch wie möglich" zu erzählen, beschwichtigt man bei RTL II. Zum Start gibt es die erste Folge um 21:15 Uhr in Spielfilmlänge zu sehen, eine Woche später startet um 22:05 Uhr mit "Die Autoeintreiber" schließlich eine weiteres Scripted-Reality-Produktion. Die Autoeintreiber werden immer dann von Gläubigern beauftragt, wenn PKW-Besitzer ihre Raten nicht mehr zahlen können - kein anderes Format, so heißt es von Seiten des Senders, habe sich im deutschen Fernsehen bislang diesem Thema gewidmet. Produziert werden alle drei Formate von Blueprint TV-Productions.

Zugleich nutzt RTL II den neuen "Action-Samstag", um endlich die bereits vor zwei Jahren angekündigte Actionserie "MEK 8" zu zeigen (DWDL.de berichtete). Bei dieser fiktionalen Serie, die vom "Alarm für Cobra 11"-Produzenten action concept stammt, wird ein Mobiles Einsatzkommando bei gefährlichen Einsätzen begleitet. Die geheime Sondereinheit wird immer dann zur Hilfe gerufen, wenn die Mittel normaler Polizei-Einheiten nicht mehr ausreichen. Ab dem 25. August läuft "MEK 8" jeweils samstags um 23:00 Uhr - geplant sind acht Doppelfolgen.

"Mit dem neuen Samstag-Line-Up bringen wir drei Scripted-Reality-Formate und eine fiktionale Serie on Air. Alle Formate haben eins gemeinsam: Sie sind spannend, kurzweilig und authentisch erzählt", sagte der scheidende RTL II-Programmdirektor Holger Andersen. "Zusammen bilden sie einen neuen und stimmigen Audience-Flow besonders auch für unsere männlichen Zuschauer in der Prime-Time."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.