Willkommen bei Mario Barth © RTL / Sebastian Drüen
Neue Show für Mario Barth

RTL: Barth soll Steuerverschwendung aufdecken

 

Mario Barth bekommt im Oktober eine weitere Show bei RTL. Der Sender hat eine "Investigative Comedyshow" angekündigt, in der der Comedian diverse Fälle von Steuerverschwendung aufdecken soll. Dabei darf er auf Unterstützung hoffen.

von Alexander Krei
26.08.2013 - 11:03 Uhr

Nachdem sich Cindy aus Marzahn inzwischen verabschiedet hat, um bei Sat.1 unter anderem die Moderation von "Promi Big Brother" zu übernehmen, verlängerte RTL im Frühjahr kurzerhand den Vertrag mit Mario Barth. "Er ist ein sehr wichtiger Teil des RTL-Programms, den wir in Zukunft noch weiter ausbauen wollen", ließ Markus Küttner, RTL-Bereichsleiter Comedy & Real Life, schon damals ausrichten. Wie genau dieser Ausbau aussehen soll, war bislang allerdings noch nicht klar. Bis jetzt: Der Kölner Sender hat nämlich eine neue Show mit Barth angekündigt, die Anfang Oktober zunächst einmalig ausgestrahlt werden soll.

Unter dem Titel "Mario Barth deckt auf!" wird der Comedian auf dem ungewöhnlichen Sendeplatz am Mittwoch um 20:15 Uhr in neuer Rolle zu sehen sein - er soll nämlich unseren Staatsvertretern auf den Fersen sein und kurz nach der Wahl verschiedene Fälle von Steuerverschwendung der vergangenen Legislaturperiode aufdecken. RTL bewirbt das Format als "investigative Comedyshow", in der Barth und seine Crew vermeintlich süffisant und witzig das Verbrennen von Steuergeld zeigen und Verantwortlichen zur Rede stellen werden. Unterstützung erhält der Komiker von Steffen Henssler, Ingo Appelt, Christopher Posch, Johanna Maria Knothe und Florian Schroeder.

Produziert wird "Mario Barth deckt auf!" von Hauptstadthelden und Constantin Entertainment. Für den Herbst hat RTL darüber hinaus acht neue Folgen von "Willkommen bei Mario Barth" angekündigt. Zudem will der Kölner Privatsender Ende des Jahres auch Barths aktuelles Bühnenprogramm "Männer sind schuld, sagen die Frauen" ausstrahlen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.