Hubert Burda Media © Hubert Burda Media
Mehrheit der Anteile

Burda steigt bei Kinderverlag Blue Ocean ein

 

Hubert Burda Media übernimmt die Mehrheit der Anteile am Kinderzeitschriftenverlag Blue Ocean Entertainment, der Titel wie "Frag doch mal die Maus" oder "Prinzessin Lillifee" herausbringt.

von Uwe Mantel
13.03.2014 - 14:56 Uhr

Hubert Burda Media hat 50,1 Prozent der Anteile am Stuttgarter Kinderzeitschriftenverlag Blue Ocean Entertainment übernommt, der insgesamt 38 regelmäßig erscheinende Magazine herausgibt und damit 2013 einen Umsatz von mehr als 30 Millionen Euro generiert hat. Burda und Blue Ocean wollen gemeinsam Synergien auf dem deutschen Markt sowie bei der Digitalisierung und internationalen Lizensierung erschließen.

Blue Ocean wurde erst 2005 gegründet und gibt unter anderem "Prinzessin Lillifee" heraus - mit über 100.000 verkauften Exemplaren im Einzelverkauf eine der beliebtesten Kinderzeitschriften des Landes. Weitere Titel sind Wissensmagazine wie "Frag doch mal die Maus", "Was ist was" oder "Löwenzahn" sowie Zeitschriften zu Lego oder Playmobil. Blue Ocean wird weiterhin von Mitgründerin Sigrun Kaiser als Vorstandsvorsitzende geführt; der Standort in Stuttgart mit rund 75 Mitarbeitern bleibt von der Beteiligung unberührt. Aufsichtsratsvorsitzender bleibt der bisherige Hauptgesellschafter Christian Neuber, Burda erhält zwei Sitze im Aufsichtsrat. Die Transaktion steht unter dem formellen Vorbehalt der kartellrechtlichen Prüfung.

Sigrun Kaiser: "Wir besetzen bereits sehr erfolgreich eine Nische im publizistischen Geschäft. Für die nächste Wachstumsstufe ist ein starker Partner unerlässlich, um die Entwicklungspotenziale unseres Geschäftes weiter auszuschöpfen und profitabel auszubauen. Ich freue mich, dass wir mit Burda diesen optimalen Partner gefunden haben." Christian Neuber: "Dieses Geschäft macht auch auf kultureller Ebene Sinn: Burda ist ein Konzern in Familienbesitz und passt zu uns. Mit der Unterstützung dieses traditionsreichen Medienhauses werden wir unsere Positionierung im Kindersegment deutlich ausbauen können."

Burda-Vorstand Philipp Welte: "Kinder lieben Zeitschriften, und Blue Ocean Entertainment ist als hoch innovativer und hoch profitabler Verlag ein idealer Partner für unseren Konzern in dem wachsenden Segment der Magazine für Kinder. Die Stärke von Blue Ocean ist die millionenfache bewusste Kaufentscheidung von Eltern, die ihren Kindern mit diesen Magazinen auf intelligentem Weg eine Freude machen wollen." 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.