Frederik Pleitgen © RTL
Nachfolger beim "Nachtjournal" steht fest

Abschied von RTL: Pleitgen rückt auf bei CNN

 

Fred Pleitgen übernimmt ab Januar eine neue Aufgabe bei CNN - und gibt dafür die Moderation des „Nachtjournal“ bei RTL auf. Er ist künftig als Senior International Correspondent in der Londoner Zentrale tätig. In Köln hat man schon einen Nachfolger für ihn gefunden.

von Thomas Lückerath
08.12.2014 - 11:02 Uhr

Sein Gastspiel beim „Nachtjournal“ von RTL findet ein Ende: Fred Pleitgen folgt nach Informationen des Medienmagazins DWDL.de dem Ruf von CNN. Für den internationalen Nachrichtensender war er bereits seit 2006 als Korrespondent aus Berlin und Reporter in aller Welt tätig. Im Mai 2013 übernahm er zusätzlich im Wechsel mit Ilka Eßmüller die Moderation des „Nachtjournal“ bei RTL. Der Kölner Mediengruppe RTL Deutschland ist Pleitgen aus früherer Tätigkeit für deren Hauptstadtbüro und als Reporter für n-tv verbunden. Doch jetzt sticht CNN RTL aus.



Pleitgen wird als Senior International Correspondent am größten CNN-Standort außerhalb der USA als Moderator und Reporter tätig sein. In seiner neuen Rolle wird Pleitgen, Jahrgang 1976, weiter über Neuigkeiten aus Deutschland berichten, im Londoner Studio aber auch Nachrichten moderieren und weiterhin Berichte zur aktuellen Nachrichtenlage rund um die Welt liefern. Während er die Moderation des „Nachtjournal“ für den Wechsel nach London aufgibt, soll er in seiner Funktion als CNN-Korrespondent künftig auch für RTL und n-tv hin und wieder in der Auslandsberichterstattung tätig werden. Das bestätigt auch die Mediengruppe RTL Deutschland am Vormittag.

CNN und die Mediengruppe RTL Deutschland sind ohnehin traditionell freundlich miteinander verbunden. Bis 2006 gehörte n-tv zu 50 Prozent dem amerikanischen Nachrichtenkanal. In London bestätigt man die Beförderung und den Wechsel Pleitgens in die britische Metropole. „Es freut mich sehr, dass Fred zu uns nach London kommt“, erklärt Tommy Evans, Vice President und Leiter des Londoner Büros, auf Anfrage. „Er ist ein Top-Journalist und wir freuen uns darauf, von seinen Erfahrungen, die er bei zahllosen Auslandseinsätzen gewonnen hat, zu profitieren. Freds Arbeit war ein entscheidendes Element von CNNs langfristigem Engagement in Deutschland. Wir werden in Kürze den Korrespondenten-Posten für Berlin neu besetzen.“

Bei RTL hat man schon einen Nachfolger für Pleitgen beim "Nachtjournal" gefunden. Maik Meuser wird ab Anfang 2015 das halbstündige Nachrichtenmagazin um Mitternacht moderieren. Der 38-Jährige kommt von der Deutschen Welle. Michael Wulf, Chefredakteur „RTL Aktuell“ und Geschäftsführer infoNetwork: „Ich freue mich, dass wir mit Maik Meuser einen jungen Kollegen im Moderations-Team des Nachtjournals begrüßen können, der schon als Reporter und Moderator seine Erfahrungen gesammelt hat. Gleichzeitig können wir weiterhin auf die umfangreiche Expertise von Frederik Pleitgen als Auslandsreporter setzen. Ich wünsche beiden Kollegen bei Ihren neuen Aufgaben viel Erfolg.“

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.