The Missing © obs/Sky Deutschland/Liam Daniel
Aufwühlende Dramaserie

Sky bringt die Serie "The Missing" nach Deutschland

 

Ab Oktober zeigt Sky die achtteilige BBC-Serie "The Missing" auf Sky Atlantic HD sowie über die Abrufdienste. Acht Jahre nach dem Verschwinden eines kleinen Jungen tauchen darin neue Hinweise auf dessen Verbleib auf.

von Uwe Mantel
19.08.2015 - 10:24 Uhr

Sky bedient sich für seinen Seriensender Sky Atlantic nicht nur beim Partner HBO, sondern kauft auch anderweitig Serien zu. So auch beim BBC-Drama "The Missing", das ab dem 2. Oktober immer freitags um 21 Uhr auf Sky Atlantic HD zu sehen sein sowie parallel auch über Sky Go und Sky Online abrufbar sein wird. Via Sky Anytime ist sogar immer bereits auch die Folge der darauffolgenden Woche abrufbar. Eine Preview der ersten Folge ist zudem bereits am 26. September auf Sky Krimi zu sehen.

Zum Inhalt: Was 2006 als glücklicher Familienurlaub in Nordfrankreich geplant war, wird für Tony (James Nesbitt) und Emily Hughes (Frances O'Connor) zu einem furchtbaren Albtraum. Ihr fünfjähriger Sohn Ollie (Oliver Hunt) verschwindet inmitten einer Schar Fußballfans, die in der Poolbar ein Fußballspiel anschauen. Als der Junge trotz gründlicher Suche spurlos verschwunden bleibt, beordert die örtliche Polizei Julien Baptiste (Tcheky Karyo), einen der renommiertesten Ermittler Frankreichs, in den kleinen Ort. Während die Verzweiflung der Eltern stündlich wächst, stürzen sich die Medien auf den spektakulären Fall. Acht Jahre später ist Ollis Verschwinden noch immer nicht geklärt. Schuldgefühle und Schmerz haben die Ehe der Hughes mittlerweile zerstört. Tony weigert sich immer noch zu glauben, dass sein Sohn tot ist, und sucht weiter wie besessen nach ihm. Emily wagt indessen in einer anderen Beziehung einen Neuanfang.

Als neue Hinweise auftauchen, erwacht doch wieder Hoffnung und Tony kann den mittlerweile pensionierten Ermittler Julien Baptiste überreden, erneut auf Spurensuche zu gehen. Das Besondere an der Serie: Ihr Spannung bezieht sie nicht etwa aus Action oder spektakulären Effekten, sondern gerade durch ihre ruhige Erzählweise, die den Fokus auf die Charaktere und die Beweggründe für ihr Handeln legt. Erzählt wird die Geschichte in zwei Zeitebenen: Der Jetztzeit und dem Jahr 2006 als der Junge verschwand.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.